Einstiger Bayern-Profi wurde dreimal deutscher Meister

Ex-Nationalspieler Eder im Alter von 63 Jahren verstorben

Norbert Eder ist verstorben

Er gewann drei Meisterschaften mit den Bayern: Verteidiger Norbert Eder ist verstorben. imago images

Am 7. November 1955 wurde Eder im unterfränkischen Bibergau geboren. In seiner Karriere machte der Abwehrspieler 286 Bundesliga-Spiele (elf Tore), 146 im Unterhaus (23 Treffer) und 49 Partien im DFB-Pokal (fünf Tore). In seiner aktiven Zeit spielte er elf Jahre für den 1. FC Nürnberg (1973 bis 1984) und vier Jahre für den FC Bayern (1984 bis 1988), ehe er seine Karriere beim FC Zürich ausklingen ließ. Außerdem trainierte Eder den SB Rosenheim und 1860 Rosenheim.

Als seinen größten sportlichen Erfolg bezeichnete Eder selbst einst das WM-Finale 1986 gegen Argentinien und Diego Maradona, aus dem er als Vizeweltmeister hervorging. Mit den Bayern gewann der Verteidiger 1985, 1986 und 1987 die deutsche Meisterschaft sowie 1986 den DFB-Pokal.

Schweigeminute in der Allianz-Arena

Vor dem Champions-League-Spiel gegen Olympiakos Piräus wird der FC Bayern Eder sowie dem verstorbenen Vize-Präsidenten Rudolf Schels mit einer Schweigeminute gedenken.

kon