Die Goldjungs der Geißböcke

Virtual Bundesliga: Kann Köln Meister werden?

Starke Namen für Köln: Kann der FC mit 'Phenomeno' (v.l.) und 'TheStrxngeR' die VBL Club Championship holen

Starke Namen für Köln: Kann der FC mit 'Phenomeno' (v.l.) und 'TheStrxngeR' die VBL Club Championship holen? kicker eSport

Anfang 2018 gab der Effzeh die Zusammenarbeit mit der Organisation SK Gaming bekannt. Der Aufbau einer eigenen eSport-Abteilung mit dem Fokus auf eFootball war das Ziel. Die Virtual Bundesliga war 2018 die große Spielfläche, auf der sich die Geißböcke austobten. Mit Erfolg - der Bundesligist schien Gefallen an der VBL gefunden zu haben und verkündete auch für 2019 die Teilnahme an der deutschen eFootball-Meisterschaft. Anfangs war allerdings noch nicht klar, wer bei den Geißböcken auflaufen wird. Neben Mirza Jahic gab es keine weiteren großen Namen aus der FIFA-Szene, was eigentlich auch so bleiben sollte, laut SK-Chef Alexander Müller.

Mit Tim 'TheStrxngeR' Katnawatos und Michael 'Phenomeno' Gherman hatte sich die Organisation Anfang Oktober nun doch zwei Schwergewichte aus der deutschen FIFA-Szene gesichert. Damit schürt der Verein auch eine neue Erwartungshaltung. Katnawatos war bereits ein Mal Virtual Bundesliga-Meister und generell sind beide Dauergäste auf internationalen FIFA-Turnieren. Eine Menge Erfahrung und Qualität, die sich bei Köln damit eingekauft hat. Zusammen mit Mirza Jahic, der ebenfalls schon mal die Schale hochhalten konnte und Timo 'Praii' Gruneisen, greift der Verein nun nach der Meisterschale - unbewusst?

Heiß auf die Meisterschale

Beim 1. FC Köln spricht man von "hochtalentierten und erfahrenen Spielern". Man wolle "oben mitspielen" und sich direkt für die Finals qualifizieren. Und dann fasst man bei SK Gaming doch einmal kurz den Traum in Worte. "Der Kader hat aber sicherlich die Qualität dazu um den Titel mitzuspielen und die Jungs sind heiß auf die Meisterschale", sagt Daniel Wagner, General Manager der FIFA-Abteilung.

In der VBL-Tabelle steht Köln momentan auf dem 5. Tabellenplatz (Stand 5.11.). Neun Punkte aus zwei Spielen. Wobei nur 'Phenomeno' und 'TheStrxngeR' in der Club Championship antreten. 'Praii' und Jahic kämpfen später in den VBL Open um die Qualifikation für die Finals. Es liegt also vor allem an den Neuen, ob Köln auch Meister werden kann. Potenzial und Qualität sind auf jeden Fall vorhanden.

Alle Infos zur Virtual Bundesliga inkl. Stream gibt es auf der offiziellen Website

Nicole Lange

Virtual Bundesliga: Das sind die Kader der Bundesligisten