Bericht zum 1. und 2. Spieltag

VBL: Meister souverän, Neueinsteiger mit Problemen

Die Highlights der ersten Spiele in der VLB Club Championship.

Die Highlights der ersten Spiele in der VLB Club Championship. DFL

Der offizielle eSport-Wettbewerb der DFL startete am Abend des 4. Novembers in eine neue Saison. In der Virtual Bundesliga Club Championship wurden die ersten Partien gespielt. Auch nach dem Weggang von Mohammed 'MoAuba' Harkous ist der amtierende Meister SV Werder Bremen weiterhin einer der großen Titelfavoriten. Mit Michael 'MegaBit' Bittner und Erhan 'Dr. Erhano' Kayman geht Werden in die neue VBL-Saison und hatte am Montagabend auch gleich ein Nordderby gegen Hannover 96.

Neben dem Abschneiden des deutschen Meisters lag die Aufmerksamkeit des Weiteren auf den Neueinsteigern der VBL Club Championship: SV Wehen Wiesbaden und der FC St. Pauli hatten schwere Aufgaben vor der Brust.

VBL-Meister souverän, aber nicht perfekt

Im Nordderby gegen Hannover 96 am ersten Spieltag standen Michael 'MegaBit' Bittner und Erhan 'Dr. Erhano' Kayman im Mittelpunkt. Alle waren gespannt darauf, wie das neue Duo performt und sie machten es gut: Im Nordderby gegen Hannover verlor nur 'MegaBit' etwas überraschend sein Xbox-Match gegen Marcel 'DonChap' Deutscher. Auf der PS4 und im Doppel konnte Werder dagegen jeweils drei Punkte holen und entschied die Begegnung nach drei Spielen mit 6:3 (2:1, 1:2, 4:4) für sich. Der Gegner des zweiten Spieltages war Borussia Mönchengladbach. Ein interessantes Duell, denn auch den Gladbachern werden Chancen auf den Meistertitel zugesprochen. Im Match gegen Bremen hatten Yannick 'Jeff95' Reiners und Richard 'Der_Gaucho10' Hormes allerdings nicht viel zu feiern und 'MegaBit' punktete nun ebenfalls. Mit 1:1, 0:3 und 1:3 holten die Fohlen nur einen Punkt aus der Partie und verloren den 2. Spieltag mit 1:7.

Schwerer Start für St. Pauli und Wiesbaden

Mit dem FC St. Pauli und SV Wehen Wiesbaden haben sich diese Saison zwei neue Vereine zur VBL Club Championship hinzugesellt. Dementsprechend gespannt war man auf den Auftritt der beiden Zweitligisten. Für beide Teams waren die ersten Spieltage aber eher durchwachsen, wobei die Kiezkicker noch die bessere Ausbeute hatten. Am ersten Spieltag wartete mit Borussia Mönchengladbach gleich die erste große Herausforderung. Beide Einzelspiele musste der FC an die Borussia abgeben. Im Doppel erkämpfte man sich dagegen ein 1:0 und nahm so zumindest drei Punkte mit. Am zweiten Spieltag ging es gegen RB Leipzig. Auch hier gab es nach einen 4:1, 0:2 und 0:2 wieder drei Punkte für die Tabelle. Unzufrieden wird man damit vermutlich nicht sein.

Tabelle: Die VBL Club Championship-Tabelle der ersten zehn Plätze.

Tabelle: Die VBL Club Championship-Tabelle der ersten zehn Plätze. DFL

Beim SVWW musste man hingegen gleich am ersten Tag eine 0:9-Klatsche einstecken. Gegen den 1. FSV Mainz 05 hatten die Hessen zwar gut gekämpft, aber alle drei Partien verloren (0:3, 1:2, 1:2). Auch im zweiten Match gegen den FC Schalke 04 war Wehen nicht chancenlos, aber konnte nur einen Punkt mitnehmen. Immerhin: Simon 'Bremo' Döring erkämpfe ein 3:3 gegen Tim 'Tim Latka' Schwartmann und sorgte für den einzigen Punkt nach zwei Spieltagen.

Nach den ersten 16 Partien der ersten beiden Spieltage führt Mainz die Tabelle mit 15 Punkten an, dicht gefolgt von Bremen. Auch Schalke und Hertha BSC Berlin haben einen guten Start hingelegt.

Am 7. November stehen noch folgende Partien an:

Bayer 04 Leverkusen vs. Arminia Bielefeld

1. FC Nürnberg vs. VfL Bochum 1848

Hamburger SV vs. Holstein Kiel

VfL Bochum 1848 vs. Bayer 04 Leverkusen

Arminia Bielefeld vs. 1. FC Nürnberg

FC Augsburg vs. VfB Stuttgart

Die komplette Tabelle und weiteren Infos zur VBL Club Championship findet Ihr hier.

Nicole Lange