Nach nur viermonatiger Amtszeit

Canadi nicht mehr Trainer des 1. FC Nürnberg - Mintal übernimmt

Nicht mehr Trainer des 1. FC Nürnberg: Damir Canadi.

Nicht mehr Trainer des 1. FC Nürnberg: Damir Canadi. imago images

Der desolate Auftritt beim VfL Bochum brachte das Fass letztlich zum Überlaufen. "Es ist, wie es im Fußball halt ist, wenn man nicht gewinnt, gibt es Diskussionen", hatte Canadi noch am Montagabend gesagt und fügte an: "Am Ende muss ich die Verantwortung übernehmen." Und so kam es letztlich auch. Hatten die Verantwortlichen am Montagabend noch geschwiegen, vermeldeten sie am frühen Dienstagnachmittag, dass man die Reißleine gezogen habe und das Kapitel Canadi am Valznerweiher nach nur vier Monaten beendet sei.

"Wir haben uns nach der Rückkehr aus Bochum zusammengesetzt, die Situation selbstkritisch und ehrlich analysiert und sind gemeinsam zu dem Entschluss gekommen, dass es der richtige Schritt ist, die Zusammenarbeit zu beenden", wird Sportvorstand Robert Palikuca in einer Pressemitteilung zitiert. "Wir danken Damir Canadi und seinem Co-Trainer Erik Orie für ihren Einsatz für den Club und wünschen ihnen für ihre Zukunft alles Gute."

Trainersteckbrief Canadi

Canadi Damir

Wir waren am Ende der Meinung, dass es im Interesse des Vereins ist, der Mannschaft einen neuen Impuls zu geben.

Damir Canadi

Canadi selbst berichtete über ein "offenes Gespräch, in dem wir die Entwicklungen kritisch bewertet haben und am Ende der Meinung waren, dass es im Interesse des Vereins ist, der Mannschaft einen neuen Impuls zu geben. Ich danke dem Verein und seinen Fans für die Zeit hier in Nürnberg und wünsche dem Club, dass er die gesteckten Ziele erreicht", so der 49-Jährige.

Canadi stieg im Sommer am Valznerweiher ein und musste zuletzt mit seiner Mannschaft eine Durststrecke von fünf Pflichtspielen ohne Sieg hinnehmen. Das letzte Erfolgserlebnis erlebten die Franken beim 4:0 am 8. Spieltag bei Hannover 96. Bisher schaffte Canadi es nicht, dem Club-Team in der Defensive eine gewisse Stabilität einzuimpfen. Auch in Sachen Konstanz vermochte es Canadi nicht, seine Mannschaft in einen gewissen Lauf zu bringen - zwei aufeinanderfolgende Siege sucht man in der Bilanz des FCN vergebens.

Interimsweise: Mintal übernimmt

U-21-Trainer Mintal wird das Team ab Mittwoch auf das kommende Heimspiel gegen Arminia Bielefeld (Sonntag, 13.30 Uhr, LIVE! bei kicker.de) vorbereiten. Unterstützt wird das einstige "Phantom" dabei von Co-Trainer Ahmet Koc, der ihm in der aktuellen Saison auch bei der Zweitvertretung in der Regionalliga Bayern zur Seite steht.

Lesen Sie auch den Kommentar von kicker-Redakteur Frank Linkesch: Canadis Aus ist folgerichtig, der Alleinschuldige ist er nicht

bst/kög

So lange laufen die Verträge der Zweitliga-Trainer