DFB-Sportgericht ahndet Nachtreten des Leverkuseners

Sperre und Doppel-Geldstrafe für Bailey

Leon Bailey nach seiner Roten Karte gegen Gladbach

Leon Bailey nach seiner Roten Karte gegen Gladbach picture alliance

Bailey hatte in der Nachspielzeit des Leverkusener Heimspiels gegen Borussia Mönchengladbach (1:2) am Samstag an der Seitenauslinie gegen Patrick Herrmann nachgetreten und die Rote Karte gesehen.

Das DFB-Sportgericht wertete das Vergehen als "Tätlichkeit gegen den Gegner in einem leichteren Fall nach einer zuvor an ihm begangenen sportwidrigen Handlung" und verhängte am Montag eine Zwei-Spiele-Sperre. Der Offensivmann wird Bayer 04 damit am Sonntag gegen den VfL Wolfsburg (15.30 Uhr) und nach der Länderspielpause gegen den SC Freiburg (23. November, 15.30 Uhr, jeweils LIVE! bei kicker.de) fehlen.

Außerdem muss Bailey, der gegen Gladbach als Einwechselspieler sein Comeback nach Faserriss feierte, eine Geldstrafe in Höhe von 12.000 Euro bezahlen. Auch sein Arbeitgeber wird ihn nicht ungestraft davonkommen lassen. Leverkusens Geschäftsführer Rudi Völler hatte den Platzverweises als "blöd" und "völlig unnötig" gegeißelt und eine interne Strafe angekündigt: "Dafür wird er bezahlen müssen."

jpe

Vier Leipziger, drei Frankfurter: Die Elf des Spieltags