Zebras gewinnen bei Schlusslicht Saporischja

11:1! THW Kiel festigt die Tabellenführung in Gruppe B

Harald Reinkind überzeugte in der Ukraine

Er warf die meisten Tore bei den Kielern: THW-Linkshänder Harald Reinkind. imago images

Mit 11:1 Punkten behauptete der deutsche Rekordmeister, für den Harald Reinkind als bester Werfer sieben Treffer erzielte und kurz vor Schluss auch die letzten Zweifel ausräumte, die Tabellenspitze in der Vorrundengruppe B und wahrte die Chance auf das Überspringen des Achtelfinales. Für die noch immer sieglosen Gastgeber waren Igor Soroka und der Ex-Kieler Dener Jaanimaa je fünfmal erfolgreich.

Saporischja ging zwar 2:1 (3.) in Führung, doch danach übernahm der THW das Kommando. Die sicher stehende Abwehr der Norddeutschen stoppte die Angriffsbemühungen der Gastgeber. Dazu zeigte auch Torhüter Dario Quenstedt zahlreiche gute Paraden. Dass es in der Endphase noch einmal knapp wurde, hatten sich die Kieler selbst zuzuschreiben. So wähnten sie sich beim 26:20 (51.) bereits in Sicherheit. Erst Reinkinds Treffer zum 29:26 (58.) - Jicha setzte dabei auf den siebten Feldspieler - brachte letztlich die Vorentscheidung.

Am 10. November erwartet Kiel in der heimischen Arena den portugiesischen Vertreter FC Porto Sofarma. Als möglicher Gruppensieger könnte der noch ungeschlagene THW das Achtelfinale überspringen und sich damit einen Schritt auf dem langen Weg zum Final Four in Köln (30./31. Mai 2020) ersparen.

Der CL-Auswärtssieg im Stenogramm:

HC Motor Saporischja - THW Kiel 27:30 (13:15)

Tore für Saporischja: Jaanima (5), Soroka (5), Denysow (4), Malasinskas (4), Puchouski (3), Kubatko (2), Doroschtschuk (2), Kosakewjch (1), Vujovich (1)
Tore für Kiel: Reinkind (7), Rahmel (4), Nilsson (4), Dahmke (4), Wiencek (4), Duvnjak (3), Pekeler (3), Ekberg (1)

msc

Vier Deutsche: Die Champions-League-Sieger seit 2000