Arizona wehrt sich lange Zeit tapfer

"Sein bestes Spiel": Garoppolo hält San Francisco auf Kurs

San Franciscos Quarterback Jimmy Garoppolo spielte bei den Arizona Cardinals einmal mehr groß auf

San Franciscos Quarterback Jimmy Garoppolo spielte bei den Arizona Cardinals einmal mehr groß auf. Getty Images

Drakes perfekter Start für die Cardinals

Dabei erwischten die Arizona Cardinals vor 60.986 Zuschauern im heimischen State Farm Stadium in Glendale den besseren Start. Gleich den ersten Drive schloss der erst vor wenigen Tagen von den Miami Dolphins verpflichtete Running Back Kenyan Drake mit einem Touchdown ab. Quarterback Kyler Murray führte sein Team dabei bei sechs Spielzügen in 2:49 Minuten über 71 Yards in die Endzone. Kicker Zane Gonzalez legte zur 7:0-Führung nach.

Garoppolo dreht auf

Doch anschließend übernahmen die Niners dank eines herausragenden Garoppolo das Kommando. Der 27-Jährige warf noch vor der Pause Touchdownpässe auf Tight End George Kittle, Wide Receiver Kendrick Bourne und Running Back Emmanuel Sanders. Die Cardinals brachten dagegen in der Offensive absolut nichts mehr zustande und mussten viermal punten.

Nach der Pause zeigte sich Arizona erholt, Quarterback Kyler Murray sorgte mit einem Touchdown-Pass auf Wide Receiver KeeSean Johnson für neue Hoffnung. Doch die 49ers antworteten gleich im folgenden Drive. Garoppolo fand mit einem Pass Wide Receiver Dante Pettis in der Endzone. Es war die längste Completion, die Garoppolo in dieser Saison warf.

Arizona gab sich aber nicht so leicht geschlagen und kam durch ein Field Goal von Gonzalez sowie ein großartiger Touchdown durch Wide Receiver Andy Isabella über 88 Yards plus anschließender Two-Point-Conversion beim Stande von 25:28 bis auf drei Punkte heran. Doch Garoppolo führte sein Team im letzten Drive zu drei entscheidenden First Downs, so dass er nach dem Two-Minute-Warning knieen und die Uhr runterlaufen lassen konnte.

Garoppolo schließt zu Lamonica, Marino, Staubach und Roethlisberger auf

"Er spielte großartig heute Abend, wahrscheinlich sein bestes Spiel", lobte 49ers-Headcoach Kyle seinen Quarterback. Erstmals in dieser Saison setzte San Francisco mehrheitlich auf das Pass- statt auf das Laufspiel. Garoppolo brachte 28 seiner 37 Pässe für 317 Yards an den Mann. Mit vier Touchdownpässen stellte er einen neuen Karrierebestwert auf. Garoppolo steht nun als Starter bei einer Bilanz von 16 Siegen bei nur zwei Niederlagen. Nur vier andere Quarterbacks weisen bei ihren ersten 18 Starts die gleiche Bilanz auf: Daryle Lamonica (Oakland Raiders), Dan Marino (Marion Dolphins), Roger Staubach (Dallas Cowboys) sowie der noch aktive Ben Roethlisberger (Pittsburgh Steelers).

Und die Cardinals? Schöpfen Hoffnung aus dem Debüt von Drake. Denn der neue Running Back erzielte nicht nur im ersten Drive gleich seinen ersten Touchdown, sondern erlief starke 110 Rushing Yards und fing 52 Receiving Yards. Mit insgesamt 163 Yards of Scrimmage war er der mit Abstand effektivste Angreifer Arizonas. Das mit einer Bilanz von drei Siegen bei fünf Niederlagen und einem Remis dennoch den letzten Platz in der NFC West belegt. Im Tableau ganz oben: Die San Francisco 49ers mit einer blütenweißen Weste.

jer