Youngster erlitt gegen den VfB einen Bruch eines Fußwurzelknochens

HSV muss bis Jahresende auf Vagnoman verzichten

Hamburgs Josha Vagnoman musste gegen den VfB Stuttgart in der Nachspielzeit verletzt ausgetauscht werden.

Hamburgs Josha Vagnoman musste gegen den VfB Stuttgart in der Nachspielzeit verletzt ausgetauscht werden. imago images

Seitdem sich Gyamerah einen Wadenbeinbruch zugezogen hat, gehört Vagnoman zum Stammpersonal von HSV-Coach Dieter Hecking. Auch beim 1:2 in der zweiten Pokalrunde gegen den VfB Stuttgart bekleidete der erst 18-Jährige die rechte Verteidigerposition.

Jedenfalls bis zur fünften Minute der Nachspielzeit. Dann musste Vagnoman gegen Sonny Kittel ausgetauscht werden, kurz zuvor hatte sich das HSV-Eigengewächs bei einem Zweikampf am Fuß verletzt. Zunächst war davon ausgegangen worden, dass sich Vagnoman eine Sprunggelenksverletzung zugezogen habe. Doch bei eingehenderen Untersuchungen wurde ein Bruch eines Fußwurzelknochens diagnostiziert. Nach Angaben des HSV wird Vagnoman damit für den Rest der Hinserie ausfallen, das Sportjahr 2019 dürfte für ihn vorzeitig gelaufen sein.

Spielersteckbrief Narey

Narey Khaled

Spielersteckbrief Vagnoman

Vagnoman Josha

Somit muss Hecking bereits am Sonntag im Gastspiel bei Aufsteiger SV Wehen Wiesbaden (13.30 Uhr, LIVE! bei kicker.de) sowie die folgenden Spiele hinten rechts umbauen. Aller Voraussicht nach wird seine Wahl auf Khaled Narey fallen. Der 25-Jährige ist eigentlich in der Offensive zu Hause, hat aber bereits in der Defensive ausgeholfen.

jer

Bilder zur Partie Hamburger SV - VfB Stuttgart