Basketball

Handbruch: Curry fehlt "mindestens drei Monate"

Das Verletzungspech in San Francisco hält an

Handbruch: Curry fehlt "mindestens drei Monate"

Der nächste Rückschlag: Stephen Curry hat sich die Hand gebrochen und wird den kriselnden Warriors lange fehlen.

Der nächste Rückschlag: Stephen Curry hat sich die Hand gebrochen und wird den kriselnden Warriors lange fehlen. Getty Images

Als wäre der Abgang von Kevin Durant nicht schon schlimm genug gewesen. Oder der Kreuzbandriss von Klay Thompson. Oder der Fehlstart in die neue NBA-Saison. Für die Warriors kommt es nach Jahren der Dominanz gerade knüppeldick.

Der entthronte Meister verlor am Mittwochabend (Ortszeit) gegen Phoenix nicht nur schon sein drittes Saisonspiel (von vier), sondern gleichzeitig auch noch Stephen Curry. Der zweimalige MVP war bei einem Layup-Versuch erst unglücklich gefallen, dann landete Suns-Center Aron Baynes auf seiner linken Hand.

Wie General Manager Bob Myers kurz nach der 110:121-Heimpleite bestätigte, waren erste Diagnosen einer Fraktur korrekt. Curry wurde am Freitag bereits erfolgreich operiert. Der Aufbauspieler wird nun seine Zeit bekommen, um sich zu regenerieren. Auf "mindestens drei Monate" wird die Ausfallzeit geschätzt.

Sicher scheint, dass die Play-offs im kommenden Jahr ohne die Warriors stattfinden. Von der Meistermannschaft der letzten Jahre bleibt aktuell nur noch Draymond Green übrig.

mkr/mst