2. Bundesliga

"Angepisster" Canadi: "Für was machen wir den Videobeweis?"

Heimschwäche der Franken hält an

"Angepisster" Canadi: "Für was machen wir den Videobeweis?"

Damir Canadi und Referee Patrick Alt

Diskussionsbedarf nach dem Spiel: Damir Canadi und Referee Patrick Alt. imago images

Der Club-Coach fühlte sein Team nach dem Spiel gegenüber "Sky" wie schon in Aue, wo es das eine oder andere Abseitstor gegeben hätte und gegen St. Pauli, "wo der Assistent die Fahne hebt", falsch behandelt: "Schon vor der Ecke (die zum 1:1 führte, d. Red.) habe ich ein gestrecktes Bein gegen Valentini beim Vierten Assistenten angesprochen. Du wirst ständig abgewiesen, es gibt keine Kommunikation. Es wird alles kontrolliert, aber anscheinend doch nicht. Für was machen wir einen Videobeweis, wenn wir es am Ende nicht bewerten?" Das sei ärgerlich, "speziell wenn du in der letzten Sekunde den Ausgleich kriegst. Du investierst und investierst und wirst nicht belohnt - da ist man natürlich, wie man so schön sagt, schon ein wenig angepisst."

Meyers Einsatz für Canadi diskussionswürdig

Auch weil man über den Einsatz von Alexander Meyer als Vorlagengeber für Ausgleichstorschütze Jan-Marc Schneider im Luftduell mit Lukas Mühl durchaus "diskutieren" könne - schließlich sei der Jahn-Keeper bei der letzten Aktion in der Nachspielzeit (90.+4) in den Innenverteidiger hineingesprungen. "Am Ende müssen wir aber auch ganz klar sagen, wir müssen den Ball klar verteidigen, da ducke ich mich nicht weg." Mühl habe sich leider weggeduckt: "Wenn er oben stehen bleibt, bekommt er hundertprozentig ein Foul, speziell dann vom Video-Schiedsrichter."

Apropos: Statt weiter oben auf Rang 6 mit Blickrichtung auf den Relegationsplatz treten die heimschwachen Franken (1/4/1) mit Rang 8 weiter auf der Stelle. Und haben nach dem 3:4 in Aue mit dem unnötigen Punktverlust gegen Regensburg das nächste Trauma zu verarbeiten.

jch