Eishockey

Kahun verliert in der Schlussminute - Seider darf hoffen

Tampa schlägt Pittsburgh - Detroit im freien Fall

Kahun verliert in der Schlussminute - Seider darf hoffen

Der deutsche Penguins-Stürmer Dominik Kahun scheitert an Lightning-Torwart Andrei Vasilevskiy

Dritte Niederlage in Folge: Pittsburgh und Dominik Kahun (#24) bissen sich an Tampas Torwart Andrei Vasilevskiy die Zähne aus. imago images

Hedmans Laserstrahl entscheidet das Spiel spät

Tampa Bay gegen Pittsburgh - auf dem Papier war von einem Top-Spiel auszugehen. In der Amalie Arena in West-Florida bekämpften sich beide Teams mit offenem Visier (48:39 Schüsse). Den Anfang machte der Lightning durch Alex Killorn, der erfolgreich abfälschte (10.). Danach die Antwort der Penguins, die die Partie durch Brandon Tanev (26.) und Jake Guentzel (40.) drehten. Das 2:1 wurde stark von Pens-Kapitän Sidney Crosby vorbereitet, der damit seinen 1230. NHL-Scorerpunkt erzielte und auf Rang 40 der Allzeit-Wertung vorrückte. Die Bolts aber gaben sich nicht auf und kamen im Schlussdrittel noch einmal zurück: Cedric Paquette glich mit seinem ersten Saisontreffer aus (48.). 57 Sekunden vor Schluss feuerte Verteidiger Victor Hedman im Powerplay einen regelrechten Laserstrahl ab, der zum späten 3:2 einschlug (60.).

National Hockey League - Woche 4
Pittsburgh Penguins - Vereinsdaten

Gründungsdatum

01.01.1967

Vereinsfarben

Schwarz-Gold

Ottawa Senators - Vereinsdaten

Gründungsdatum

16.12.1991

Vereinsfarben

Rot-Schwarz

Detroit Red Wings - Vereinsdaten

Gründungsdatum

25.09.1926

Vereinsfarben

Rot-Weiß

Tampa Bay Lightning - Vereinsdaten

Gründungsdatum

16.12.1991

Vereinsfarben

Blau-Weiß

"Es war frustrierend, im dritten Drittel mit einem Tor hinten zu liegen. Aber wir sind eine widerstandsfähige Truppe, die immer Wege findet, zu gewinnen", so der Siegtorschütze. Bedanken musste sich Tampa am Ende aber auch bei Torhüter Andrei Vasilevskiy. Der Russe entschärfte insgesamt 37 Schüsse, darunter auch eine Rettungstat bei nur noch zwei Sekunden auf der Uhr gegen Guentzel. "Es war ein großes Durcheinander vor dem Tor, also habe ich einfach versucht, den unteren Teil des Tores zu schützen und das Eis zu versiegeln. Er hat mir dann genau in den Fanghandschuh geschossen. Es war ein 'Gib-niemals-auf-Save' - der klappt manchmal, leider nicht immer", so Vasilevskiy.

Für Pittsburgh war es die dritte Niederlage in Folge. Der Deutsche Dominik Kahun kam in der zweiten Sturmreihe als Linksaußen neben Jared MacCann und Patric Hörnqvist auf vier Torschüsse und 14:54 Minuten Eiszeit (davon 1:34 im Powerplay). Auf sich aufmerksam machte Penguins-Goalie Tristan Jarry, der in seinem zweiten Saison-Einsatz 45 Saves zeigte (93,8 Prozent Fangquote).

Ottawa rehabilitiert sich gegen Detroit - Chance für Seider?

Zu einem Krisen-Duell trafen sich die Ottawa Senators und die Detroit Red Wings. Die Sens gewannen mit 5:2, beendeten damit ihre Durststrecke von vier Niederlagen in Folge und stürzten die Gäste aus "Motor City" noch tiefer in die Krise: Detroit verlor sechs Spiele in Folge - bei einem Torverhältnis von 9:27. Und auch an diesem Tag war die Red-Wings-Defensive wackelig.

Chris Tierney brachte Ottawa in Führung (7.). Zu Beginn des zweiten Drittels drehten Darren Helm (21.) und Tyler Bertuzzi (23.) kurzfristig das Spiel. Dann aber bestraften die Senators Detroits Abwehrfehler konsequent: Mark Borowiecki (24.) und ein Unterzahltreffer von Jean-Gabriel Pageau (26.) brachten die kanadischen Hauptstädter wieder in Front. Ein Doppelpack von Anthony Duclair (38., 59., Empty Net) besorgte den 5:2-Endstand.

"Das war defensiv das Schlechteste, was wir seit langem gespielt haben", ärgerte sich Red-Wings-Trainer Jeff Blashill. "Wir graben uns hier schon wieder ein Loch. Das ist das dritte Jahr in Folge, dass wir das direkt am Anfang machen. Ich weiß nicht, was ich sagen soll", sagte Stürmer Frans Nielsen. "Wir müssen Wege finden, zu gewinnen." Dabei könnte womöglich ein Deutscher helfen: Erstrunden-Draftpick Moritz Seider wartet noch auf seinen ersten NHL-Einsatz und könnte schon bald eine Chance erhalten. Der 18-jährige Seider spielte bislang sechsmal in der AHL beim Farmteam Grad Rapids Griffins (ein Assist).

NHL-Ergebnisse vom Mittwoch, dem 23. Oktober 2019:

Ottawa Senators - Detroit Red Wings 5:2
Tampa Bay Lightning - Pittsburgh Penguins 3:2

Christian Rupp

Die 31 Goalie-Gespanne in der NHL