Aufgrund von Meniskusproblemen

Jena: Innenverteidiger Grösch fällt mehrere Wochen aus

Jena-Verteidiger Marius Grösch hinter einem Fußball.

Wird dem FC Carl Zeiss Jena länger fehlen: Marius Grösch. imago images

Der FC Carl Zeiss Jena wird laut einem Bericht der "Ostthüringer Zeitung" länger auf Abwehrspieler Marius Grösch (kicker-Durchschnittsnote 4,08) verzichten müssen. Der 25-Jährige habe sich in einer Trainingseinheit Mitte der vergangenen Woche am Knie verletzt. Am Montag stellte das Ärzteteam fest, dass der Meniskus in Mitleidenschaft gezogen wurde - und der in Fulda geborene Verteidiger operiert werden muss.

Damit reiht er sich zusammen mit Julian Günther-Schmidt (Außenbandprobleme), Eroll Zejnullahu (Leisten-OP) und Jannis Kübler (Schulterverletzung) in die Reihe der Verletzten bei den Thüringern ein. Zudem bleibe es offen, ob er in diesem Jahr noch ein Pflichtspiel für die Jenaer bestreiten können wird. Im Spiel gegen den KFC Uerdingen wird er dem Schlusslicht auf jeden Fall fehlen.

kon