Guangxi-Rundfahrt, 6. Etappe

Ackermann krönt sein tolles Jahr

"Wir haben unser Ziel mehr als erreicht": Pascal Ackermann. picture alliance

Nach 168,3 Kilometern rund um Guilin setzte sich der Pfälzer im Sprint vor dem Kolumbianer Juan Sebastian Molano (UAE Team Emirates) durch, Ackermanns Anfahrer Rüdiger Selig (Zwenkau) kam auf Rang vier.

Ackermann holte neben dem Erfolg auf dem Schlussabschnitt auch auf der dritten Etappe den Tagessieg, zudem wurde der 25-Jährige dreimal Tageszweiter. Damit siegte der Radprofi aus dem Team Bora-hansgrohe in der Punktewertung der Rundfahrt. In dieser Saison glückten nur dem niederländischen Top-Sprinter Dylan Groenewegen (Jumbo-Visma/15) mehr Etappensiege als Ackermann, der das bisher beste Jahr seiner Karriere erlebte.

"Dies ist das erste Mal, dass ich meine Saison mit einem Sieg beende. Es war keine leichte Etappe, weil das Tempo auf dem Weg zurück nach Guilin sehr hoch war", sagte Ackermann. "Wir wollten hier mindestens eine Etappe gewinnen, und wir haben unser Ziel mehr als erreicht."

Der Gesamtsieg beim letzten World-Tour-Rennen des Jahres ging nach sechs Etappen an den Spanier Enric Mas (Deceuninck-Quick Step), der Berliner Maximilian Schachmann (Bora-hansgrohe) wurde mit 41 Sekunden Rückstand als Klassement-13. bester Deutscher.

3. Guangxi-Tour in China

6. Etappe: Guilin - Guilin (168,3 km):

1. Pascal Ackermann (Kandel/Bora-hansgrohe) 3:38:10 Stunden, 2. Juan Sebastian Molano (Kolumbien/UAE Team Emirates, 3. Timo Roosen (Niederlande/Jumbo-Visma), 4. Rüdiger Selig (Zwenkau/Bora-hansgrohe), 5. Jakub Mareczko (Italien/CCC Team), 6. Asbjörn Kragh Andersen (Dänemark/Sunweb), ... 10. Max Kanter (Cottbus/Sunweb), ... 26. Maximilian Schachmann (Berlin/Bora-hansgrohe), ... 43. Nikias Arndt (Buchholz/Sunweb), ... 49. Michael Schwarzmann (Kempten/Bora-hansgrohe), ... 55. Marcel Sieberg (Castrop-Rauxel/Bahrain-Merida), ... 79. John Degenkolb (Gera/Trek-Segafredo), 80. Johannes Fröhlinger (Gerolstein/Sunweb), ... 94. Phil Bauhaus (Bocholt/Bahrain-Merida) alle gleiche Zeit, ... 99. Lennard Kämna (Wedel/Sunweb) 1:11 Minuten zurück, 100. Florian Stork (Bünde/Sunweb) gleiche Zeit (SID)

Gesamtwertung, Endstand nach 6 Etappen:

1. Enric Mas (Spanien/Deceuninck-Quick Step) 22:42:42 Stunden, 2. Daniel Felipe Martinez (Kolumbien/EF Education First) 0:05 Minuten zurück, 3. Diego Rosa (Team Ineos) 0:14, 4. Antwan Tolhoek (Niederlande/Jumbo-Visma) 0:22, 5. Felix Großschartner (Österreich) Bora-hansgrohe 0:29, 6. Odd Christian Eiking (Norwegen/Wanty-Gobert), ... 13. Schachmann 0:41, ... 40. Arndt 5:31, ... 47. Bauhaus 6:42, ... 52. Kanter 7:52, ... 56. Fröhlinger 8:17, ... 60. Ackermann 9:31, ... 63. Degenkolb 10:10, ... 65. Sieberg 10:13, ... 77. Kämna 13:00, ... 88. Selig 16:35, ... 94. Schwarzmann 18:13, ... 101. Stork 19:53

tru/dpa/sid