"kicker meets DAZN" - Folge 13 mit Matthias Ginter

Ginter über Rose: "Dieser RB-Style ist schon eine Umstellung gewesen"

Zweimal Meister, einmal Pokalsieger und der Gewinn der Youth League mit der U 19 - Marco Roses Zeit bei RB Salzburg war äußerst erfolgreich. In diesem Sommer lotsten ihn die Verantwortlichen von Borussia Mönchengladbach an den Niederrhein. Und dort implementierte der ehemalige Bundesliga-Profi (unter anderem Mainz 05) seine Idee von Fußball, die laut Ginter wesentlich von "Bereitschaft, Wille und Laufbereitschaft" geprägt ist. "Dieser RB-Style ist schon eine Umstellung für uns gewesen", erinnert sich der Innenverteidiger an die zurückliegende Sommer-Vorbereitung zurück. "Gerade im Vergleich zum letzten Jahr unter Dieter Hecking" habe sich die Mannschaft umstellen müssen, allen voran im Spiel gegen den Ball.

Doch auch im Offensivspiel hat sich viel verändert. "Letztes Jahr waren wir, was Ballbesitzphasen anging, unter den Top 3. Mittlerweile spielen wir sehr, sehr zielorientiert, in den richtigen Räumen auch riskant", so Ginter, dem dieser Spielstil gefällt - auch wenn noch nicht alles optimal ablaufe, trotz Tabellenführung.

Es wäre schon cool, nochmal in Freiburg zu spielen.

Matthias Ginter

Auch persönlich will sich der Nationalspieler stetig weiterentwickeln. "Ich versuche jeden Tag zu nutzen, um besser zu werden. Es gibt keinen Bereich, den ich auslassen würde", verrät er. Mit seinen Fähigkeiten will er sich dann auf dem Platz ganz in den Dienst der Mannschaft stellen. "Ich definiere mich sehr über den Mannschaftssport. Ich will einfach das Spiel gewinnen. In erster Linie ist es wichtig, dass ich der Mannschaft helfe. Das ist das, was Fußball ausmacht."

Streich, Klopp & Co: Ginter ist für seine Erfahrungen "sehr dankbar"

Erfolg hatte der Weltmeister von 2014 damit nahezu immer - egal unter welchem Trainer und mit welcher Spielidee. Der 25-Jährige spielte bereits unter Christian Streich, Jürgen Klopp, Thomas Tuchel und Hecking. "Ich bin sehr dankbar dafür. Von den Charakteren und der sportlichen Philosophie - die ganze Bandbreite war dabei", sagt der 25-Jährige, dessen Bundesliga-Karriere in der Saison 2011/12 in Freiburg ihren Anfang nahm.

Mit Breisgau fühlt er sich bis heute verbunden. "Freiburg wird immer meine Heimat bleiben, was nicht heißt, dass ich mich woanders nicht wohlfühlen würde", erklärt Ginter - der aber eine Rückkehr zum Sport-Club eines fernen Tages nicht ausschließen will: "Es wäre schon cool, nochmal in Freiburg zu spielen."

Hören Sie jetzt die neue Folge von "kicker meets DAZN - Der Fußball Podcast"! Darin spricht Ginter auch über die Gründe für seinen Wechsel von Dortmund nach Mönchengladbach, seine Olympia-Erfahrung und seine Stiftung. Außerdem verrät er, wer sein bester Mit- und sein schwerster Gegenspieler war.

Der Podcast ist natürlich verfügbar auf allen gängigen Plattformen wie zum Beispiel:

- Spotify
- Deezer
- iTunes
- audio now

Der neue Podcast ist von nun an jeden Montagabend über die Website und die Apps des kicker, die Portale der DAZN Group sowie alle gängigen Podcast-Plattformen abrufbar.