Guangxi-Rundfahrt, 5. Etappe

Wieder Zweiter: Gaviria erneut schneller als Ackermann

Fernando Gaviria jubelt vor Pascal Ackermann (im blauen Trikot)

Fernando Gaviria jubelt vor Pascal Ackermann (im blauen Trikot). Getty Images

Mit Rang zwei kennt sich Ackermann im Süden Chinas gut aus. Denn bereits auf der ersten und der zweiten Etappe landete er jeweils auf dem "Silberrang". Auf dem 5. Teilstück, das über 212,2 Kilometer von Liuzhou nach Guilin führte, schnappte der Kolumbianer Fernando Gaviria (UAE Emirates) dem Top-Sprinter vom Team Bora-hansgrohe in 5:13,42 Stunden den Sieg weg.

"Ich habe mich im Finale ans Hinterrad von Gaviria geklemmt. Das war keine schlechte Entscheidung, allerdings hatte er die höhere Endschnelligkeit, ich konnte nicht an ihm vorbeiziehen", sagte Ackermann. Übertroffen wird die Bilanz von Ackermann nur von Matteo Trentin. Der Italiener in Diensten von Mitchelton-Scott wurde zum insgesamt vierten Mal Dritter.

In der Gesamtwertung gab es keine Veränderungen. Der Spanier Enric Mas (Deceuninck-QuickStep) führt weiterhin mit fünf Sekunden vor dem Kolumbianer Daniel Martinez (EF Education), der Italiener Diego Rosa (Ineos) auf Rang drei hat 14 Sekunden Rückstand. Bester deutscher Fahrer im Gesamtklassement ist der Berliner Maximilian Schachmann (Bora-hansgrohe) auf Rang 14 (+ 41 Sekunden).

Am Dienstag (Ortszeit) findet die 6. und letzte Etappe der diesjährigen Guangxi-Rundfahrt statt. Auf einem Rundkurs über 168,3 Kilometer geht es rund um Giulin.

5. Etappe Liuzhou - Guilin (212,2 km):

1. Fernando Gaviria Rendon (Kolumbien) - UAE Team Emirates 5:13:42 Std.; 2. Pascal Ackermann (Landau in der Pfalz) - Bora-hansgrohe + 0 Sek.; 3. Matteo Trentin (Italien) - Mitchelton-Scott; 4. Phil Bauhaus (Köln) - Bahrain-Merida; 5. Timothy Dupont (Belgien) - Wanty-Gobert; 6. Ben Swift (Großbritannien) - Team Ineos; 7. Max Kanter (Cottbus) - Team Sunweb; 8. Davide Martinelli (Italien) - Deceuninck-Quick-Step; 9. John Degenkolb (Oberursel) - Trek - Segafredo; 10. Victor Campenaerts (Belgien) - Lotto-Soudal; ... 25. Rüdiger Selig (Berlin) - Bora-hansgrohe; 35. Michael Schwarzmann (Kempten) - Bora-hansgrohe; 47. Maximilian Schachmann (Berlin) - Bora-hansgrohe; 48. Nikias Arndt (Köln) - Team Sunweb; 61. Johannes Fröhlinger (Freiburg/Schweiz) - Team Sunweb; 75. Marcel Sieberg (Bocholt) - Bahrain-Merida; 87. Lennard Kämna (Fischerhude) - Team Sunweb + 15; 118. Florian Stork (Bünde) - Team Sunweb + 11:21 Min.; Jonas Koch (Schwäbisch Hall) - CCC Team ausgeschieden

Gesamtwertung Einzel, Stand nach der 5. Etappe:

1. Enric Mas Nicolau (Spanien) - Deceuninck-Quick-Step 19:04:32 Std.; 2. Daniel Felipe Martinez Poveda (Kolumbien) - EF Education First + 5 Sek.; 3. Diego Rosa (Italien) - Team Ineos + 14; 4. Antwan Tolhoek (Niederlande) - Team Jumbo + 22; 5. Carl Fredrik Hagen (Norwegen) - Lotto-Soudal + 29; 6. Felix Großschartner (Österreich) - Bora-hansgrohe; 7. Odd Christian Eiking (Norwegen) - Wanty-Gobert; 8. David De la Cruz Melgarejo (Spanien) - Team Ineos; 9. Davide Villella (Italien) - Astana + 37; 10. Martijn Tusveld (Niederlande) - Team Sunweb + 38; ... 14. Maximilian Schachmann (Berlin) - Bora-hansgrohe + 41; 40. Nikias Arndt (Köln) - Team Sunweb + 5:31 Min.; 49. Phil Bauhaus (Köln) - Bahrain-Merida + 6:42; 53. Max Kanter (Cottbus) - Team Sunweb + 7:52; 58. Johannes Fröhlinger (Freiburg/Schweiz) - Team Sunweb + 8:17; 63. Pascal Ackermann (Landau in der Pfalz) - Bora-hansgrohe + 9:41; 66. John Degenkolb (Oberursel) - Trek - Segafredo + 10:10; 68. Marcel Sieberg (Bocholt) - Bahrain-Merida + 10:13; 77. Lennard Kämna (Fischerhude) - Team Sunweb + 11:49; 91. Rüdiger Selig (Berlin) - Bora-hansgrohe + 16:35; 97. Michael Schwarzmann (Kempten) - Bora-hansgrohe + 18:13; 99. Florian Stork (Bünde) - Team Sunweb + 18:42

jer