Zweite Saisonniederlage für die Oilers

Draisaitls Serie reißt - Maurice feiert Meilenstein

Leon Draisaitl

Diesmal ohne Scorerpunkt: Leon Draisaitl. imago images

Im kanadischen Duell mit den Winnipeg Jets zogen die Oilers am Sonntag (Ortszeit) mit 0:1 (0:0, 0:0, 0:0, 0:1) nach Penaltyschießen den Kürzeren. Im Shootout waren Winnipegs Kyle Connor und Patrik Laine erfolgreich. Für Edmonton war es die zweite Niederlage im neunten Saisonspiel. Zudem riss Draisaitls Serie: Der Stürmer hatte in den vorangegangenen acht Begegnungen mindestens einen Scorerpunkt erzielt.

Bei Winnipeg feierte Paul Maurice als siebter Trainer den 700. Sieg in der NHL. Der 52-Jährige meinte nach dem Erreichen des Meilensteins: "Als ich angefangen habe, dachte ich, es wäre toll, wenn ich 500 Spiele als Trainer mache. In den letzten Jahren hatte ich die besten Teams, die ich je trainiert habe. Dann gewinnst du auch mehr Spiele. Ich bin noch jung, ich würde das gerne noch für eine Weile machen."

Rieder feierte mit den Calgary Flames einen 2:1 (0:0, 1:1, 1:0)-Auswärtserfolg gegen Nationalmannschaftskollege Holzer und die Anaheim Ducks. Calgarys Tore erzielten Michael Stone (36.) und Mikael Backlund (49.). Die beiden deutschen Akteure blieben ohne Scorerpunkt.

Ergebnisse vom Sonntag, 20. Oktober

Winnipeg Jets - Edmonton Oilers 1:0 n.P.
New York Rangers - Vancouver Canucks 2:3
Minnesota Wild - Montreal Canadiens 4:3
Chicago Blackhawks - Washington Capitals 3:5
Anaheim Ducks - Calgary Flames 1:2

dpa/sid