Ausflug nach Bad Saarow

1. FC Union suchte Abwechslung im Bundesliga-Alltag

Hilft der Kurztrip? Union Berlin bereitete sich zwischenzeitlich in Bad Saarow vor.

Hilft der Kurztrip? Union Berlin bereitete sich zwischenzeitlich in Bad Saarow vor. imago images

Zwei Tage vor dem wichtigen Heimspiel am Sonnabend (15.30 Uhr) gegen den SC Freiburg zog sich das Team sowie der Trainer- und Betreuerstab für eine Nacht nach Brandenburg zurück. Diesmal ging es aber nicht ins Bundesleistungs-Zentrum nach Kienbaum, wo Union in den letzten Jahren vor wichtigen Spielen und in Krisensituationen immer wieder mal Station gemacht hatte. Der komplette Trainer- und Spielerstab begab sich vielmehr ins rund 50 Auto-Minuten entfernte Bad Saarow. Dort führten die Eisernen bereits Ende Juni, Anfang Juli ihr erstes Sommertrainingslager durch. Diesmal wählte der Bundesligist jedoch ein anderes Hotel aus. In Bad Saarow wurde allerdings nicht trainiert, vielmehr war es wohl eine Abwechslungsmaßnahme im Bundesliga-Alltag.

Motivierende Besprechungen vor dem Duell mit dem Tabellenvierten Freiburg dürften nicht gefehlt haben. Aber vor allem das Mannschaftsessen am Abend könnte nach vier Niederlagen in Folge dabei geholfen haben, den Kopf wieder etwas freier zu bekommen.

Zum Abschlusstraining ging es am Freitagvormittag zurück nach Berlin. Die Nacht vor dem Spiel gegen den Sportclub durften die Kicker wieder in den eigenen Betten verbringen. Die Stimmung ist nach wie vor gut. "Wir bestreiten ein Heimspiel und gehen aufs Feld, um gewinnen zu wollen", sagte Fischer auf der Pressekonferenz am Donnerstag. Wenn dies gelingen sollte, wird man dies vielleicht auch ein Stück weit der Fahrt nach Bad Saarow zu verdanken haben. Union ist eigentlich zum Punkten verdammt. Die nächste Auswärtsaufgabe steht beim FC Bayern München an.

Matthias Koch

Sprinterkönig Burgstaller: Statistiken zum 8. Spieltag