A-League: Western Sydney Wanderers mit zweiten Sieg

Alex Meier trifft: Babbel-Team startet in Australien optimal

Umjubelter Goalgetter: Alex Meier wird nach seinem Treffer für die Western Sydney Wanderers gefeiert.

Umjubelter Goalgetter: Alex Meier wird nach seinem Treffer für die Western Sydney Wanderers gefeiert. imago images

Bei seinem zweiten Einsatz in der australischen A-League gelang Meier am Freitag sein erstes Tor für seinen neuen Klub. Bei Melbourne Victory traf der als "Das Fußballgott" in Sydney vorgestellte Angreifer eigentlich schon Mitte der ersten Hälfte, der Treffer aus 25 Metern an die Unterkante der Latte fand allerdings wegen eines vorhergegangenen Fouls keine Anerkennung.

Alex Meier trifft aus 25 Metern

So gingen die Wanderers, die noch ohne den unter der Woche verpflichteten Nicolai Müller, aber mit Pirmin Schwegler im Mittelfeld antraten, erst durch einen exakt platzierten Distanzschuss von Baccus in der 54. Minute in Führung. Wenig später gab es dann auch für Meier Zählbares: Nach einem zu kurzen Rückpass setzte Duke nach und scheiterte an Melbournes Schlussmann Thomas. Der Abpraller rollte vor die Füße Meiers, der den Ball aus rund 25 Metern mit links direkt hoch in die Maschen setzte (62.). Der erster Treffer des Bundesliga-Torschützenkönigs 2014/15 in Down Under.

Victory gelang durch einen von Toivonen verwandelten Handelfmeter der Anschluss (72.). Den zweiten Dreier im zweiten Spiel brachte Sydney aber trotz einiger Probleme in der Schlussphase unter Dach und Fach. Mit sechs Punkten steht das Babbel-Team damit in dieser frühen Saisonphase an der Spitze, während Kurz mit Melbourne nur einen Punkt nach zwei Spieltagen auf dem Konto hat.

Wanderers vor Duell mit dem Sydney FC

Weitere Zähler hinzukommen können für Victory am nächsten Freitag im Auftritt bei Brisbane Roar. Für Meier & Co. steht einen Tag später das Nachbarschaftsduell mit dem Sydney FC an.

Zum Start in Australien: Spieler und Trainer mit Deutschland-Erfahrung