CONCACAF Nations League

Nach 34 Jahren Wartezeit: Davies schießt Kanada zum Sieg gegen die USA

Alphonso Davies

Erzielte das erlösende 1:0: Bayern-Profi Alphonso Davies. picture alliance

Ein Prestige-Duell, das über viele Jahre eine einseitige Angelegenheit war: Spätestens beim vergangenen Gold-Cup, auch wenn dort nach einem peinlichen Aus gegen Haiti frühzeitig Schluss war, hat diese kanadische Auswahl gezeigt, zu was sie imstande ist. Und nun, nach 34 Jahren Wartezeit, hat sie zum ersten Mal wieder gegen den "großen Nachbarn" gewonnen.

Im BMO Field in Toronto hätte Gent-Angreifer Jonathan David die Kanadier bereits in der 15. Minute in Führung bringen müssen, scheiterte aber erst an Fortuna-Keeper Zack Steffen und schob dann am leeren Tor vorbei. Von den USA kam insgesamt zu wenig. Weston McKennie, der beim Kantersieg gegen Kuba am Wochenende dreimal getroffen hatte, agierte ebenso blass wie der Ex-Dortmunder Christian Pulisic, über den Coach Gregg Berhalter später sagte, er habe trotz Magen-Darm-Problemen spielen wollen.

In der 63. Minute erlöste Alphonso Davies seine Farben. Der Youngster vom FC Bayern drückte eine Hereingabe von Scott Arfield über die Linie und versammelte die Mannschaft zur großen Jubeltraube. Neun Minuten später verhinderte Steffen noch den zweiten Treffer von Junior Hoilett, war in der Nachspielzeit aber schließlich machtlos, als Lucas Cavallini den 2:0-Endstand besorgte (90.+1).

Der Sieg bedeutet, dass Kanada nun nach drei Spieltagen mit neun Punkten an der Spitze der Nations-League-A-Gruppe A thront - und gleichzeitig sechs Punkte Vorsprung vor den USA hat (bei einem Spiel mehr). Ein Punkt im Rückspiel in einem Monat in Orlando würde Davies & Co. zum Halbfinal-Einzug genügen.

mkr