Rostock tritt beim punktgleichen 1. FC Magdeburg an

Zurück an Bord: Kapitän Riedel erhöht Härtels Optionen

Julian Riedel

Wieder mittendrin: Kapitän Julian Riedel. imago images

Nach nur vier Punkten aus den ersten fünf Partien hat Rostock in die Spur gefunden, ist seit sechs Spielen ungeschlagen und hat sich ins Tabellenmittelfeld hochgearbeitet. Punktgleich mit dem kommenden Gegner Magdeburg steht Hansa auf Rang zehn, beim FCM soll der Aufwärtstrend fortgesetzt werden. Schon mit Riedel?

Der Kapitän, der bei der letzten Niederlage von Hansa gegen Sonnenhof Großaspach Mitte August noch in der Startelf stand, ehe ihn ein Innenbandanriss im rechten Knie zu einer längeren Pause zwang, trainiert seit zwei Wochen wieder mit der Mannschaft und feierte im Landespokal beim 6:0 beim Güstrower SC sein Comeback. 90 Minuten stand der 28-Jährige in der Innenverteidigung auf dem Platz.

"Das Spiel war für mich wichtig. Auch wenn ich immer gelaufen bin und trainiert habe, ist das von der Intensität her schon noch etwas anderes", meinte Riedel: "Das Knie hat gehalten, und ich habe mich gut gefühlt."

Riedel ist damit eine Option für Trainer Jens Härtel, für den das Wiedersehen mit seinem Ex-Klub Magdeburg auf dem Programm steht. Ob er da schon wieder auf seinen Spielführer in der Startelf setzt, wird sich zeigen. Zuletzt hatten Sven Sonnenberg und Max Reinthaler das Abwehrzentrum erfolgreich besetzt.

nik/tb