Fünf Treffer in die Torwand vor der Hall of Fame

Grings: Die Krönung der Krönung

Überraschte an der Torwand: Inka Grings, hier mit DFB-Präsident Fritz Keller.

Überraschte an der Torwand: Inka Grings, hier mit DFB-Präsident Fritz Keller. imago images

Die von Grings' ehemaligen Trainerinnen und Teamkolleginnen umjubelten Ausrufezeichen hinter die Preisverleihung waren absolut rekordverdächtig. Denn erst ihr sechster Versuch verfehlte unter Flutlicht nur knapp das Ziel links oben. Fünf Torwandtreffer gelangen vor Grings nur acht ZDF-Gästen, zuletzt vor 20 Jahren Frank Rost und Frank Pagelsdorf.

Den bestehenden Rekord stellte vor mehr als 45 Jahren im zehnten Sendejahr des Sportstudios die Mönchengladbacher Legende Günter Netzer auf. Danach folgten Günter Herrmann, Reinhard Saftig, Matthias Becker, Rudi Völler und Rolf Fringer.

Grings, Fußballerin des Jahres 1999, 2009 und 2010, leitet heute die 1. Herrenmannschaft des SV Straelen in der 5. Liga an. Die Europameisterin 2005 und 2009 und Deutsche Meisterin 2000 - den ganzen Abend bei der Preisverleihung im Fußballmuseum schon cool drauf - reagierte nach der ersten spontanen Enttäuschung auf den gescheiterten sechsten Versuch lachend: "Ich war zu nervös, kam mit dem Druck nicht klar."

Lesen Sie auch: Neid, Prinz, Jones & Co.: Gründungself der Frauen in "Hall of Fame" aufgenommen

jj

Die 17 Legenden in der Hall of Fame