Am Samstag überflügelt der Real-Akteur Iker Casillas

Fährt Rekordnationalspieler Ramos zu Olympia?

Ausnahmekönner: Sergio Ramos wird Rekordnationalspieler Spaniens.

Ausnahmekönner: Sergio Ramos wird Rekordnationalspieler Spaniens. imago images

"Rekorde sind da, um sie zu brechen", sagte der Kapitän der Seleccion. Der Abwehrspieler von Real Madrid wird in Oslo seinen ehemaligen Teamkollegen Iker Casillas (167 Einsätze) überflügeln - und dort womöglich schon die Qualifikation für die EURO 2020 feiern können. Bei optimalem Verlauf könnte sich die Seleccion bereits das Ticket sichern. "Wir haben noch gar nichts gewonnen", erklärte Ramos jedoch vorneweg. "Wir wollen uns als Gruppensieger qualifizieren und alle möglichen Punkte verbuchen."

Ramos spielt seit 2005 für Spanien, wurde 2010 Weltmeister und 2008 sowie 2012 Europameister. Mit den Königlichen gewann er auf Vereinsebene zudem unter anderem jeweils viermal die Champions League und die spanische Meisterschaft. Doch nach einer Trophäe strebt er laut der spanischen Zeitung "El Mundo" offenbar noch - eine Olympiamedaille fehlt in der Vitrine. Theoretisch wäre eine Teilnahme durchaus möglich: Die EM findet vom 12. Juni bis 12. Juli 2020 statt, das olympische Fußballturnier geht zwischen dem 22. Juli und dem 8. August 2020 über die Bühne. Dabei stehen die U-23-Mannschaften der qualifizierten Länder auf dem Platz. Drei Spieler, die vor dem 1. Januar 1997 geboren sind, dürfen aber nominiert werden.

Spanischer Verband hat andere Pläne

Das Problem: Der spanische Fußballverband "RFEF" will die Plätze an Spieler vergeben, die bei der gewonnenen U-21-EM mitgeholfen haben, den Startplatz für Olympia zu sichern. Neun Spieler sind inzwischen zu alt, drei dürften dank der Regelung noch mitfahren. Die besten Chancen werden in Spanien hierbei Dani Ceballos, Fabian Ruiz und Pablo Fornals ausgerechnet.

Es hat übrigens schon einmal einen ähnlichen Fall gegeben. 2012 wollte Barcelonas Sergio Busquets an Olympia teilnehmen, der Verband und der damalige Nationalcoach Vicente del Bosque machten ihm einen Strich durch die Rechnung. Stattdessen fuhren Javi Martinez, Jordi Alba und Juan Mata mit nach London.

Ramos will laut Moreno "bis 40 spielen"

Olympia wird also wohl ein Traum für Ramos bleiben, auch wenn für ihn eine Ausnahme gemacht werden könnte. Realistischer ist hingegen, dass er in absehbarer Zeit auch den europäischen Rekord der italienischen Torwart-Legende Gianluigi Buffon (176 Länderspiele) bricht. "Er will bis 40 spielen", verriet Spaniens Coach Robert Moreno. "Ich denke, das kann er schaffen, weil er in jeglicher Hinsicht unglaublich ist." Weltweit Führender ist übrigens der Ägypter Ahmed Hassan mit 184 Länderspielen.

las

Europas Rekordnationalspieler: Ramos hat nur noch Buffon vor sich