Testländerspiel gegen Polen

3:4 nach 3:1: Auch die U 20 verspielt eine klare Führung

Intensives Duell: Polens Tomasz Makowski im Zweikampf mit Manuel Wintzheimer (r.)

Intensives Duell: Polens Tomasz Makowski im Zweikampf mit Manuel Wintzheimer (r.) imago images

In Norderstedt hatte Deutschland die Auswahl Polens zu Gast und erwischte vor 2112 Zuschauern im Edmund-Plambeck-Stadion einen denkbar schlechten Start. Nach 16 Sekunden schlug es nämlich schon ein, Tomasz Makowski hatte Polen früh in Führung gebracht.

Daraufhin zeigte die DFB-Auswahl eine gute Reaktion und wendete das Blatt: Nach einem an John Yeboah verursachten Elfmeter glich Manuel Wintzheimer aus (7.), ehe er etwas später nachlegte und Deutschland gar in Front brachte (18.). Als dann Yeboah per Hacke gar das 3:1 markierte (36.), schien die DFB-Elf auf einem guten Weg.

In der zweiten Hälfte waren die Polen extrem effektiv.

Manuel Baum

Von diesem kam sie letztlich aber ab, denn auch die Polen bewiesen Comeback-Qualitäten: Marcel Zylla (41.) sorgte noch vor der Halbzeit für den Anschlusstreffer, ehe Dawid Kurminowski unmittelbar nach dem Seitenwechsel das 3:3 markierte (47.). In der Schlussminute versetzte Lukasz Poreba mit seinem Treffer zum 4:3-Sieg der deutschen Elf den endgültigen K.o.

"In der ersten Halbzeit hat es an der Chancenverwertung gemangelt, da hätten wir durchaus nachlegen können. In der zweiten Hälfte waren die Polen dann extrem effektiv", fasste DFB-Trainer Manuel Baum das Spiel auf der Verbandswebsite zusammen. Für Baum sprang damit im dritten Spiel erstmals kein Sieg heraus.

Am Sonntag steht das nächste Testspiel an, dann geht es in Biel gegen die Schweiz weiter - Anpfiff ist um 15 Uhr.

drm