Bei Arminia macht's die Mischung

Wuchtig und variabel: Bielefeld bereit für den Aufstieg?

Arminia Bielefeld

Gruppenkuscheln: Arminia Bielefeld hat bislang viel Grund zur Freude. imago images

Es ist kein Zufall, dass Bielefeld in der Tabelle weit oben zu finden ist: Das Grundgerüst des Kaders kennt sich und ist eingespielt. Hinzu kamen neue Spieler wie Marcel Hartel oder Cebio Soukou, die sich als Volltreffer entpuppten. Vor allem in der Offensive strahlt die Arminia stets Gefahr aus. Das liegt zum einen an der Variabilität von Hartel, Soukou, Joan Simun Edmundsson oder Jonathan Clauss, die für die Gegner kaum zu greifen sind. Zum anderen an der unter anderem auch daraus resultierenden Offensivwucht. Hier sind vor allem auch Andreas Voglsammer (fünf Treffer) und Fabian Klos (sechs) zu nennen, die immer für ein Tor gut sind.

Doch stimmt nicht nur der Vorwärtsgang, sondern die Balance für eine stabile Defensive. Zudem konnten die bisherigen Ausfälle erfolgreich kompensiert werden. Kurzum: Der DSC ist qualitativ und quantitativ gut besetzt, um mit den Aufstiegsfavoriten HSV, Stuttgart & Co. mithalten zu können.

Arminia Bielefeld - Die letzten Spiele
Hannover (A)
1
:
2
Osnabrück (A)
0
:
1
2. Bundesliga - Tabelle
Pl. Verein Punkte
1
Hamburger SV
20
2
VfB Stuttgart
20
3
Arminia Bielefeld
18
Arminia Bielefeld - Termine
Arminia Bielefeld - Vereinsdaten

Gründungsdatum

03.05.1905

Vereinsfarben

Schwarz-Weiß-Blau

Ist die Arminia also bereit für die Bundesliga? "Im Moment stehen wir sicher zu Recht da oben. Ob es am Ende so aussieht - das ist noch ein langer Weg", sagt DSC-Trainer Uwe Neuhaus. "Den Druck machen wir uns selbst, wir wollen jedes Spiel gewinnen." So auch das Spitzenspiel am 21. Oktober (20.30 Uhr, LIVE! bei kicker.de) gegen den Tabellenführer Hamburger SV. "Jetzt freuen wir uns auf das nächste Highlight - das Heimspiel gegen Hamburg", blickt Rechtsverteidiger Cedric Brunner vorfreudig voraus.

cru/cb