Deutschlands Junioren starten mit Sieg in die EM-Qualifikation

Drei Tore und ein zäher Auftakt: U 19 schlägt Andorra

Guido Streichsbier

Hat einen Sieg zum Auftakt gesehen - und zugleich eine zähe Angelgenheit: U-19-Trainer Guido Streichsbier. imago images

Im Firhill Park zu Glasgow setzte sich die deutsche U 19 am Dienstagnachmittag im ersten Spiel des Miniturniers 3:0 (1:0) gegen Andorra durch. Leon Dajaku leitete dabei in der 16. Minute den Sieg ein, und Tom Krauß (61.) und Lazar Samardzic (87.) die weiteren Treffer besorgten. Etwas Glück gehörte an diesem Tag ebenfalls dazu: Kaan Kurt verursachte in der 22. Minute nach Foul an Eric de las Heras Izquierdo einen umstrittenen Strafstoß, doch Keeper Diant Ramaj konnte den von Carles Bazan getretenen Elfmeter parieren.

"Das Spiel war sehr zäh", gab DFB-Coach Streichsbier nach dem 3:0-Quali-Auftakt gegen Andorra zu Protokoll, zitiert von dfb.de. "Zu Beginn war schon etwas Nervosität im Spiel, daher hat es ein wenig gedauert, bis es in die richtige Richtung ging. Es war gut, dass wir zu Null gespielt haben und Diant Ramaj den Elfmeter gehalten hat. Ich habe einige positive Dinge gesehen."

Weiter geht es wie folgt: Am Samstag (ab 13 Uhr) steht in Greenock das Duell mit Weißrussland an, ehe zum Abschluss am 15. Oktober (ab 20.05 Uhr) in Glasgow der Vergleich mit Gastgeber Schottland wartet.

mag