Aufbau einer eSport-Schule geplant

Konami eröffnet eSport-Komplex in Ginza

Anfang 2020 will Konami in Ginza, einem Stadtteil von Tokio, einen hochmodernen eSport-Komplex eröffnen.

Anfang 2020 will Konami in Ginza, einem Stadtteil von Tokio, einen hochmodernen eSport-Komplex eröffnen. Konami

Mit eFootball PES 2020 hat Konami schon gezeigt, wohin die Reise beim japanischen Entwickler gehen soll. Der eSport nimmt im Unternehmen einen immer größeren Stellenwert ein, weshalb die Konami Group nun den nächsten Schritt unternommen hat, um den Wachstum des eSports "tatkräftig zu unterstützen und Personen, Unternehmen und Wissen innerhalb der Branche unter einem Dach zu vereinen."

Um diese Pläne weiter voranzubringen, wird Konami einen neuen eSport-Komplex in Japan aufbauen. Aufgeteilt in drei Bereiche: dem eSports GINZA Studio, welches für die Durchführung und Ausstrahlung von eSport-Events da ist, der eSports GINZA School, die eSport-Talente fördern soll und den eSports GINZA Store, der als Verkaufsraum dienen soll. In diesem Zusammenhang verkündete außerdem die zur Konami Group gehörende Konami Amusement Co., Ltd, die bisher für Design, Produktion und Verkauf von Arcade-Automaten zuständig war, dass sie künftig Spiele-PCs und Peripherie speziell für eSportler entwickeln und verkaufen wird.

Mit diesem eSport-Komplex könnte Konami sämtliche eSport-Aktivitäten selbst übernehmen. Aber auch andere Events sollen im eSports GINZA Studio abgehalten werden. Wie es in der offiziellen Pressemitteilung heißt, wolle man das Studio als "bevorzugten Schauplatz für eSport-Wettbewerbe" nutzen, "von dem Livestream-Material direkt an Redaktionen und Videostreaming-Dienste übertragen werden kann. Das Studio wird eine simultane Live-Übertragung in verschiedenen Sprachen und mit unterschiedlichen Grafikkompositionen unterstützen, was das Studio auch zum Veranstaltungsort für Konzerte, Theateraufführungen und andere Events abseits des eSports werden lässt."

Nicole Lange