Fortuna: Auch Baker und Sobottka pausieren

"Leichte Einblutung": Kapitän Fink bricht das Training ab

Musste vom Platz geführt werden: Fortuna Düsseldorfs Kapitän Oliver Fink.

Musste vom Platz geführt werden: Fortuna Düsseldorfs Kapitän Oliver Fink. picture alliance

Immerhin fehlen derzeit nur zwei Feldspieler wegen Abstellung zu Länderspielen, nämlich Abwehrchef Kaan Ayhan und Stürmer Kenan Karaman, die für die Türkei antreten. Dazu ist auch Keeper Zack Steffen absent; er ist für das US-Nationalteam im Einsatz.

Überdies pausieren weiter die verletzten Jean Zimmer und Dawid Kownacki, die womöglich Anfang nächster Woche wieder einsteigen sollen. Natürlich fällt auch Kevin Stöger mit Kreuzbandriss noch bis zum Jahresende aus, Aymen Barkok muss sich ebenfalls noch gedulden.

Gleich zu Beginn der Trainingswoche aber gibt es weitere Rückschläge und Spieler, bei denen zumindest noch nicht abzusehen ist, ob sie beim eminent wichtigen Heimspiel gegen Mainz schon wieder voll einsatzfähig sind.

Fink am Oberschenkel verletzt

Lewis Baker erlitt eine Oberschenkelprellung, am Dienstag Vormittag musste auch noch Kapitän Oliver Fink vom Platz geführt werden. Er erlitt laut Vereinsangaben eine "leichte Einblutung im Oberschenkel" und muss "vorerst mit dem Mannschaftstraining pausieren". Immerhin aber konnte der Kapitän am Mittag einen Vereinstermin wahrnehmen.

Marcel Sobottka fehlt wegen Erkältung derzeit ebenfalls. Noch ist nicht abzusehen, wann der Mittelfeld-Abräumer wieder komplett eingreifen kann. Die Hoffnung auf seine Rückkehr hatte Friedhelm Funkel explizit erwähnt, nachdem Sobottka zuletzt wegen diverser Verletzungen fehlte.

Sobottka steht für kompromissloses Einschreiten im Mittelfeld

Nach dem eher blutleeren Auftritt in Berlin mit wenig Aggressivität auf dem Platz könnte ein Typ wie Sobottka für das Team aber wieder wichtig werden. Der Ex-Schalker steht für kompromissloses Einschreiten im Mittelfeld, eine Qualität, die zuletzt in Berlin im Fortuna-Team überhaupt nicht zu besichtigen war.

Oliver Bitter