Baseball: Minnesotas Fluch hält an

Kepler und Twins erneut gegen Yankees ausgeschieden

Max Kepler

Wieder am Angstgegner gescheitert: Max Kepler. Getty Images

New York ging mit 3:0 in Führung. Gleyber Torres gelang im zweiten Inning ein Solo-Homerun. Danach erhöhten Brett Gardner und Didi Gregorious. Erst im achten Inning kam Minnesota zum ersten Punkt durch Eddie Rosario, dem ebenfalls ein Solo-Homerun gelang. New Yorks Cameron Maybin und erneut Gregorious sorgten dann für die Entscheidung. Der 26 Jahre alte gebürtige Berliner Kepler blieb ohne zählbaren Erfolg.

Die Twins scheiterten in den Play-offs der MLB schon zum sechsten Mal seit 2003 am Rekordmeister New York Yankees. Es war der 13. aufeinanderfolgende Play-off-Sieg der "Bronx Bombers" gegen die Twins, die Gesamtbilanz lautet nun 16:2. Im Halbfinale treffen die Yankees entweder auf die Houston Astros oder die Tampa Bay Rays. Houston führt nach dem dritten Spiel mit 2:1.

In den weiteren drei Viertelfinal-Partien wehrten sich sowohl die Rays als auch die St. Louis Cardinals und die Washington Nationals erfolgreich gegen das Ausscheiden. Die Rays verkürzten im dritten Spiel der Serie durch einen 10:3-Sieg gegen die Astros auf 1:2. Die Cardinals bezwangen die Braves 5:4 und glichen auf 2:2 aus, ebenso die Nationals durch ein 6:1 gegen die Los Angeles Dodgers.

dpa/sid