Tottenham-Keeper fällt lange aus

Nicht nur "praktisch sicher": Lloris kehrt erst 2020 zurück

Hugo Lloris

Steht Tottenham lange nicht zur Verfügung: Hugo Lloris. imago images

"In diesem Jahr kehrt er nicht mehr aufs Feld zurück", hatte Frankreichs Weltmeister-Coach Didier Deschamps am Montag im Trainingslager in Clairefontaine mitgeteilt. "Das ist praktisch sicher."

Die offizielle Bestätigung der Spurs folgte auf dem Fuß: Die sich zugezogene schwere Ellenbogenverletzung zwingt den Franzosen zu einer monatelangen Pause - mindestens bis Jahresende. Das teilte sein englischer Klub am Montag mit.

Lloris hatte sich am Samstag im Premier-League-Spiel in Brighton (0:3) bereits in der vierten Spielminute am linken Arm verletzt, als er nach einem Patzer böse aufkam. Die krisengeschüttelten Spurs teilten später mit, der Torhüter habe sich den linken Ellenbogen ausgekugelt, eine Fraktur liege nicht vor.

Während Frankreich in den bevorstehenden Länderspielen (Freitag auf Island, Montag gegen die Türkei) wohl auf Steve Mandanda von Olympique Marseille setzt, wird Paulo Gazzaniga bis auf Weiteres Tottenhams Tor hüten. Der 1,96 Meter große und 27 Jahre alte Argentinier, 2017 aus Southampton gekommen, absolvierte bislang 27 Premier-League-Spiele.

jpe/sid

Aguero und Kane jagen: Die besten Premier-League-Torjäger