Dortmunder Routinier muss eine Zwangspause einlegen

Piszczek: Reicht die Zeit bis Mönchengladbach?

Lukasz Piszczek

Verabschiedete sich vorzeitig in Freiburg vom Platz: Lukasz Piszczek. imago images

Nach einer knappen Viertelstunde war die Partie im Breisgau für Piszczek schon zu Ende. Der Pole fasste sich innen an den Oberschenkel und musste Platz machen für Julian Brandt. Adduktorenprobleme hieß es zunächst, am Montag kam die offizielle Diagnose. Der BVB-Vizekapitän habe sich "einen Faserriss zugezogen", vermeldete der BVB. "Piszczek fällt innerhalb der nächsten 14 Tage verletzungsbedingt aus."

Der 33-Jährige, der in der Rückrunde der vergangenen Saison den Borussen lange verletzungsbedingt nicht zur Verfügung stand (Schmerzen im Fuß) hat in dieser Saison seine angestammte Position als rechter Verteidiger in fünf von sieben Bundesliga- und einem von zwei Champions-League-Spielen inne. Ob er beim Spiel gegen den neuen Spitzenreiter Borussia Mönchengladbach am 19. Oktober wieder zur Verfügung stehen wird, ist fraglich.

nik

Bilder zur Partie SC Freiburg - Borussia Dortmund