Bundestrainer reagiert auf Ausfälle

Löw nominiert auch Rudy und Koch nach

Sebastian Rudy und Robin Koch

Nachnominiert: Sebastian Rudy (l.) und Robin Koch. imago images (2)

Nach Suat Serdar (Schalke) berief der Bundestrainer am Montag auch dieses Duo nachträglich in sein Aufgebot für das Testspiel gegen Argentinien am Mittwoch in Dortmund und das EM-Qualifikationsspiel gegen Estland am Sonntag in Tallinn (beide 20.45 Uhr, LIVE! bei kicker.de). Beide sollen am Dienstagmittag in Dortmund eintreffen.

Rudy (29), seit Saisonbeginn von Schalke an Hoffenheim ausgeliehen, absolvierte bisher 27 Länderspiele und zählte zuletzt im November 2018 zum DFB-Aufgebot. Koch, Stammspieler beim SC Freiburg, ist erstmals dabei: Der 23-jährige Innenverteidiger lief fünfmal für die U 21 auf und nahm auch an der U-21-EM im Sommer teil, zweimal wurde er auf dem Weg zum (verlorenen) Finale kurz vor Schluss eingewechselt.

Koch fehlte in dieser Saison noch keine Minute

Für Freiburg, das ihn 2017 vom 1. FC Kaiserslautern verpflichtet hatte, kam der 1,92 Meter große Rechtsfuß in der Bundesliga bislang 57-mal zum Einsatz (drei Tore), in der laufenden Saison fehlte er noch keine Minute (kicker-Notenschnitt 3,36). In der vergangenen Spielzeit hatte er meist im defensiven Mittelfeld ausgeholfen, bis ihn im Februar ein Innenbandriss im Knie ausbremste.

Löw hatte am Montag bekanntgegeben, dass neben den vielen Spielern, die ihm bereits absagten, auch Timo Werner und Ilkay Gündogan für das Argentinien-Spiel fraglich sind: Der Leipziger Torjäger hat sich einen grippalen Infekt eingefangen, ob und wann er noch zum Team stößt, wird nach DFB-Angaben noch entschieden. ManCitys Mittelfeldmann plagt eine "leichte muskuläre Verletzung".

kicker.tv Hintergrund

Löw "nur am Telefon" - Verletzten-Misere beim DFB

alle Videos in der Übersicht

Fünf Spieler stehen nun vor ihrem Debüt

Damit könnten am Mittwoch gleich fünf Spieler ihr Debüt in der DFB-Auswahl feiern: Neben den erstmals berufenen Koch, Serdar und Nadiem Amiri (Leverkusen) warten auch die erneut berücksichtigten Luca Waldschmidt (Freiburg) und Niklas Stark (Hertha BSC) noch auf ihren ersten Länderspieleinsatz.

Lesen Sie auch: Reus wirbt für Hummels, aber Löw hat "an den jetzt nicht gedacht"

jpe