Bundesliga

"Rangnick? Die Entscheidungen treffe ich mit Julian autark"

"kicker meets DAZN" - Folge 10 mit Markus Krösche

"Rangnick? Die Entscheidungen treffe ich mit Julian autark"

Julian Nagelsmann und Markus Krösche

Sächsisches Tandem: Leipzigs Coach Julian Nagelsmann und Markus Krösche. imago images

Paderborn und Leipzig, da liegen schon Welten dazwischen. Markus Krösche weiß das nur allzu gut, auch wenn er mitgeholfen hat, den Abstand zwischen den beiden Klubs zu verringern. Als Sport-Geschäftsführer beim SCP, der den Durchmarsch von Liga drei in Liga eins schaffte, machte er sich einen Namen, war auf dem Markt begehrt. Daraus macht er keinen Hehl: "Ich war von der Dynamik schon überrascht, weil es für meine Arbeit in Paderborn auch nicht optimal war. Ich kann das aber gut einschätzen. Wenn du erfolgreich bist, geht's relativ schnell nach oben. Wenn du nicht mehr erfolgreich bist, geht's schnell wieder nach unten", sagt der 39-Jährige.

Nun ist er bei den Sachsen gelandet, alles ist seitdem ein bisschen größer geworden - doch der Unterschied bezüglich seiner Arbeitsweise sei gar nicht so groß. "In Paderborn haben wir eine Philosophie implementiert, bei der RB Leipzig das Vorbild war", verrät Krösche. "Die Herangehensweise hat sich für mich nicht geändert, nur die finanziellen Rahmenbedingungen sind anders."

Ralf hat auch noch ein paar andere Sachen zu tun. Es ist jetzt nicht so, dass er sich hier auf den Ausguck setzt und die ganze Zeit guckt, was hier passiert.

Markus Krösche über Ralf Rangnick

Rat sucht sich Krösche dennoch, auch bei Vorgänger Ralf Rangnick. "Wir telefonieren regelmäßig. Ralf hat unheimlich viel Erfahrung. Ich bin in meiner Position noch relativ jung und kann von ihm viel lernen", sagt Krösche. "Aber die Entscheidungen treffe ich mit Julian zusammen völlig autark."

Julian, das ist Julian Nagelsmann, wie Krösche seit dieser Saison in Leipzig in Amt und Würden. Auch hier bietet sich ein Vergleich mit Paderborn-Coach Steffen Baumgart an. Beide hätten einen "unfassbaren Ehrgeiz", sagt Krösche. "Sie sind sehr präsent an der Linie und können Spieler weiterentwickeln. Julian legt vielleicht etwas mehr Fokus auf seine Hosen und Oberteile als Steffen."

Timo Werner war vom "Gesamtpaket" überzeugt

Eine erste heikle Aufgabe für Krösche war die Vertragsverlängerung mit Timo Werner. Letztlich gelang es ihm, den Vertrag mit dem DFB-Nationalspieler bis 2023 zu verlängern. "Wir waren mit ihm immer im Austausch und haben ihm die Zeit gegeben, einen Eindruck vom neuen Trainerteam zu kriegen. Er hat sich für uns entschieden, weil das Gesamtpaket sehr gut ist", sagt Krösche.

Hören Sie jetzt die neue Folge von "kicker meets DAZN - Der Fußball Podcast"! Darin spricht Krösche außerdem über seine Anfängerfehler als Sportdirektor in Paderborn, seine kurzen und nicht allzu guten Erfahrungen als Trainer - und über Titel mit den Leipzigern.

Der Podcast ist natürlich verfügbar auf allen gängigen Plattformen wie zum Beispiel:

- Spotify
- Deezer
- iTunes
- audio now

Der neue Podcast ist von nun an jeden Montagabend über die Website und die Apps des kicker, die Portale der DAZN Group sowie alle gängigen Podcast-Plattformen abrufbar.