Werders Führungsspieler vielleicht am Freitag schon wieder dabei

"Es geht Davy schon deutlich besser": Entwarnung bei Klaassen

Bremens Davy Klaassen wird nicht lange fehlen.

Bremens Davy Klaassen wird nicht lange fehlen. imago images

Er ging voran, erzielte das zwischenzeitliche 1:0, gab keinen Ball verloren - und holte kurz vor Schluss einen Elfmeter heraus: Davy Klaassen. Allerdings verletzte er sich beim Foul von Makoto Hasebe, das zum Strafstoß geführt hatte. Nach kurzer Behandlung humpelte der Niederländer zwar noch einmal aufs Feld, musste dann allerdings raus, Michael Lang ersetzte den Ersatzkapitän der Norddeutschen.

Einen weiteren Ausfall, speziell von einem absoluten Führungsspieler wie Klaassen, können die verletzungsgebeutelten Bremer natürlich gar nicht brauchen. Aber dazu wird es nicht kommen, der Mittelfeldmann hat eine Fußprellung erlitten und wird zeitnah wieder einsteigen. "Es geht Davy schon deutlich besser. Er wird aber die kommenden Tage individuell trainieren. Ob er dann am Freitag beim Testspiel gegen St. Pauli dabei sein wird, werden wir kurzfristig entscheiden. Gegen Hertha (19. Oktober, nächstes Bundesligaspiel, d. Red.) wird er auf jeden Fall wieder fit sein", so Werders Cheftrainer Florian Kohfeldt auf der Vereinswebsite.

Gleiches gilt auch für Abwehrspieler Ömer Toprak, der am Wochenende mit Wadenproblemen aussetzen musste. "Auch bei Ömer werden wir vorsichtig sein, er wird dosiert trainieren und dann warten wir ab, ob er Freitag zum Einsatz kommen kann", so Kohfeldt.

mst