Major League Soccer beendet Regular Season

Vela setzt MLS-Bestmarke - Play-offs mit Dallas und Portland

Carlos Vela

Mit 34 Saisontoren Rekordtorschütze der MLS: Carlos Vela. imago images

In der Eastern Conference waren alle Play-off-Tickets schon vorab vergeben worden. Gegen New England Revolution kam Meister Atlanta United zum Abschluss zu einem 3:1, bei dem Julian Gressel groß auftrumpfte: Die ersten beiden United-Treffer legte er direkt vorm, mit seinem sechsten Saisontor sorgte er so sehenswert für den Endstand, dass seine knallharte Direktabnahme nach einer Ecke von der MLS in die Auswahl zum Tor der Woche aufgenommen wurde. Als Zweiter hinter New York City FC (2:1 bei Philadelphia Union) geht Atlanta in die erste Play-off-Runde - wo in knapp zwei Wochen erneut ein Heimspiel gegen New England ansteht.

Portland und Dallas ziehen in Play-offs ein

Spannender war es am letzten Spieltag im Westen, wo noch zwei Tickets vergeben wurden. Ihre guten Ausgangspositionen ließen sich die Portland Timbers und der FC Dallas hier nicht mehr nehmen. Portland behielt gegen den direkten Kokurrenten San Jose Earthquakes sicher mit 3:1 die Oberhand und trifft als Sechster nun auf Real Salt Lake, dass durch ein Tor des Ex-Unioners Damir Kreilach mit 1:0 bei den Vancouver Whitecaps gewann. Dallas ließ am eigenen Weiterkommen keine Zweifel aufkommen, siegte gleich 6:0 gegen Kansas City. Der Play-off-Gegner heißt nun Seattle, dass sich durch ein 1:0 gegen Minnesota noch auf Platz zwei im Westen hinter dem Los Angeles FC verbesserte. Der LA FC bezwang die Colorado Rapids mit 3:1 - alle drei Treffer gingen auf das Konto von Carlos Vela, der mit 34 Saisontoren den Rekord für eine einzelne MLS-Saison aufstellte.

Abschlusserfolg für Schweinsteiger und Chicago

Ein versöhnlicher Abschluss gelang Bastian Schweinsteiger mit Chicago Fire. Die Play-offs waren nicht mehr zu erreichen, bei Orlando City gewann Chicago aber klar mit 5:2. Der 35 Jahre alte Schweinsteiger spielte bei seinem 30. Saisoneinsatz durch. Wie seine sportliche Zukunft aussieht, soll sich in den kommenden Wochen entscheiden.

bru

Top-Verdiener der MLS: Schweinsteiger ganz weit vorne