Rallye

Tänak siegt erneut und hat Rallye-WM-Titel im Blick

Rallye Großbritannien in Llandudno/Wales

Tänak siegt erneut und hat Rallye-WM-Titel im Blick

Ott Tänak/Martin Järveoja (Estland)

Auch in Wales am schnellsten unterwegs: Ott Tänak/Martin Järveoja (Estland). imago images

Der estnische Rallye-Pilot Ott Tänak eilt mit großen Schritten seinem ersten Weltmeister-Titel entgegen. Der Toyota-Pilot sicherte sich am Sonntag den Sieg beim zwölften WM-Lauf in Wales und baute seinen Vorsprung in der Gesamtwertung auf den sechsmaligen Weltmeister Sebastien Ogier (Frankreich/Citroen) auf 28 Zähler aus. Der Belgier Thierry Neuville (Hyundai), zuletzt viermal Vizeweltmeister, liegt 41 Punkte zurück.

Noch stehen zwei WM-Läufe auf dem Programm. Vom 25. bis 27. Oktober geht es nach Spanien, das Finale steigt dann vom 14. bis 17. November in Australien. Der 31-jährige Tänak hatte die vergangenen beiden Jahre als WM-Dritter abgeschlossen. Er könnte in dieser Saison die seit 2013 andauernde Dominanz von Ogier brechen.

Rallye Großbritannien in Llandudno/Wales (312,75 Prüfungs-km/1655,240 km)

Gesamtwertung, Endstand nach 4 Etappen:

1. Ott Tänak/Martin Järveoja (Estland) - Toyota Yaris WRC 3:00:58,0 Std.; 2. Thierry Neuville/Nicolas Gilsoul (Belgien) - Hyundai I20 WRC +10,9 Sek.; 3. Sébastien Ogier/Julien Ingrassia (Frankreich) - Citroen C3 WRC +23,8; 4. Kris Meeke/Sébastien Marshall (Großbritannien) - Toyota Yaris WRC +35,6; 5. Elfyn Evans/Scott Martin (Großbritannien) - Ford Fiesta WRC +48,6; 6. Andreas Mikkelsen/Anders Jaeger Synnevaag (Norwegen) - Hyundai I20 WRC +58,2; 7. Pontus Tidemand/Ola Flöne (Schweden/Norwegen) - Ford Fiesta WRC +5:23,8 Min.; 8. Craig Breen/Paul Nagle (Irland) - Hyundai I20 WRC +9:25,0; 9. Kalle Rovanperä/Jonne Halttunen (Finnland) - Skoda Fabia R5 +10:51,1; 10. Petter Solberg/Ilka Minor (Norwegen/Österreich) - VW Polo GTI R5 +11:36,1

Fahrer-Wertung, Stand nach 12 von 14 Wettbewerben:

1. Ott Tänak (Estland) - Toyota 240 Pkt.; 2. Sébastien Ogier (Frankreich) - Citroën 212; 3. Thierry Neuville (Belgien) - Hyundai 199; 4. Andreas Mikkelsen (Norwegen) - Hyundai 102; 5. Kris Meeke (Großbritannien) - Toyota 98; 6. Elfyn Evans (Großbritannien) - Ford 90; 7. Jari-Matti Latvala (Finnland) - Toyota 84; 8. Esapekka Lappi (Finnland) - Citroën 83; 9. Teemu Suninen (Finnland) - Ford 83; 10. Daniel Sordo (Spanien) - Hyundai 72

Team-Wertung, Stand nach 12 von 14 Wettbewerben:

1. Hyundai Shell Mobis WRT 340 Pkt.; 2. Toyota Gazoo Racing WRT 332; 3. Citroen Total Abu Dhabi 278; 4. M-Sport Ford WRT 200

dpa/sid