Auch Kroos und Ginter fallen aus

Nach weiteren Absagen: Löw nominiert Serdar nach

Schalkes Suat Serdar

Am Samstag noch Torschütze gegen Köln, am Sonntag erstmals zur DFB-Auswahl berufen: Suat Serdar. imago images

Hector, am Samstagabend noch Torschütze beim späten 1:1 des 1. FC Köln auf Schalke, hatte wegen "neuromuskulärer Probleme" abgesagt. Und nun steht auch fest, dass Kroos, der am Abend bei Real Madrids Heimspiel gegen Granada (4:2) nach 33 Minuten hatte ausgewechselt werden müssen, Löw wegen einer Adduktorenverletzung am linken Oberschenkel fehlt.

Deshalb nominierte der Bundestrainer am Sonntagnachmittag Suat Serdar vom FC Schalke 04 nach. Es ist die erste Berufung für den 22-jährigen Mittelfeldspieler. Der Ex-Mainzer, der seit der U 16 alle DFB-Auswahlteams durchlaufen hat und im Sommer mit der U 21 Vize-Europameister geworden war (drei Einsätze, nur im Finale von Beginn an), erzielte in fünf Einsätzen in dieser Saison bereits drei Treffer in der Bundesliga - sein jüngstes am Samstag gegen Köln.

Löw muss im Testspiel gegen Argentinien am Mittwoch in Dortmund und im EM-Qualifikationsspiel am Sonntag (beide 20.45 Uhr, LIVE! bei kicker.de) in Estland bereits auf Antonio Rüdiger (Chelsea), Leon Goretzka (FC Bayern), Kevin Trapp (Eintracht Frankfurt), Nico Schulz (Borussia Dortmund), Julian Draxler, Thilo Kehrer (beide Paris St. Germain) sowie den langzeitverletzten Leroy Sané (Manchester City) verzichten.

Ein weiterer verletzungsbedingter Ausfall ergab sich noch am Sonntag: Matthias Ginter vom neuen Bundesliga-Tabellenführer Borussia Mönchengladbach kugelte sich beim 5:1 über den FC Augsburg die Schulter aus.

Am Montag kommen die verbliebenen nominierten Nationalspieler zusammen, um 17.30 Uhr steht auf dem BVB-Trainingsgelände die erste Einheit auf dem Programm.

Lesen Sie auch: Erste Nominierung - Amiri rief Löw selbst an

jpe

Löws Neulinge nach dem WM-Debakel