Kölner reist nicht zur Nationalelf

Nächste Absage für Löw: Hector muss passen

Jonas Hector beim Spiel auf Schalke

Traf am Samstag auf Schalke zum 1:1-Endstand - überstand die Partie aber nicht unbeschadet: Jonas Hector (l.). picture alliance

Der 29-jährige Linksverteidiger, der dem 1. FC Köln noch am Samstagabend per Kopf ein spätes 1:1-Remis auf Schalke gesichert hatte, hat nach Klubangaben mit "neuromuskulären Problemen" zu kämpfen und kann deswegen nicht zur Nationalmannschaft reisen. Er müsse "in den nächsten Tagen kürzertreten".

Bundestrainer Joachim Löw muss im Testspiel gegen Argentinien am Mittwoch in Dortmund und im EM-Qualifikationsspiel am Sonntag (beide 20.45 Uhr, LIVE! bei kicker.de) in Estland bereits auf Antonio Rüdiger (Chelsea), Leon Goretzka (FC Bayern), Kevin Trapp (Eintracht Frankfurt), Nico Schulz (Borussia Dortmund), Julian Draxler, Thilo Kehrer (beide Paris St. Germain) sowie den langzeitverletzten Leroy Sané (Manchester City) verzichten.

Adduktorenverletzung bei Kroos

Außerdem ist Toni Kroos fraglich: Der Mittelfeldspieler war am Samstag in Real Madrids Heimspiel gegen Granada (4:2) nach 33 Minuten verletzt ausgewechselt worden - Real berichtete nach Untersuchungen am Sonntag von einer Adduktorenblessur im linken Bein. Klubtrainer Zinedine Zidane hofft, "dass ich Toni hier behalten kann, damit er sich hier wieder erholt. Es wäre besser für ihn, nicht zum Nationalteam zu reisen und hier zu bleiben."

jpe

Löws Neulinge nach dem WM-Debakel