Hertha: Der Bosnier zieht gleich mit Frank Mill

Ibisevic: "Wenn es läuft, läuft es"

Vedad Ibisevic

Die Kurve zeigt nach oben: Vedad Ibisevic. imago images

In Köln hatte Ibisevic mit einem Blitz-Doppelpack als Joker reüssiert. Der Lohn war das Startelf-Ticket am Freitagabend gegen die Fortuna. Dem Bosnier, der schon in der Anfangsphase fast getroffen hätte (5., nach Darida-Freistoß), gelang nach einer Eingabe von Neuzugang Marius Wolf das wichtige 1:1 (37.) - es war der Grundstein für den dritten Berliner Erfolg in Serie.

"Der Sieg war sehr wichtig, um den Lauf, den wir gerade haben fortzusetzen", sagt der 35-Jährige. "Mit den beiden vorherigen Siegen im Rücken haben wir immer weitergemacht, weil wir wussten, dass wir besser sind. Das haben wir am Ende zum Glück auch bewiesen. Ich hab' vorn getan, was ich konnte. Wenn es läuft, läuft es - diese Phasen in der Saison muss man ausnutzen."

Das gilt fürs ganze Team und auch für ihn selbst. Nach einer starken Saisonvorbereitung war der Kapitän bis zum 6. Spieltag, der Partie beim 1. FC Köln, torlos geblieben. Am 4. Spieltag, dem 1:2 in Mainz, hatte ihn Davie Selke im Sturmzentrum aus der Startelf verdrängt. Nach drei Spielen auf der Bank durfte Ibisevic gegen Düsseldorf wieder beginnen - und rechtfertigte das Vertrauen von Trainer Ante Covic.

Wenn du im Leben nur deine eigenen Ziele suchst, bist du Einzelsportler. Das macht Vedo in keinster Weise.

Trainer Ante Covic

In dieser Form und mit jetzt 123 Bundesliga-Toren hat Ibisevic die nächsten Stürmer, die in der Liste der Bundesliga-Torjäger vor ihm rangieren, in Sichtweite. Aktuell liegt er nach 321 Bundesliga-Spielen bei 123 Treffern und gleichauf mit Frank Mill auf Platz 28. Georg Volkert (125 Tore), Martin Max (126), Ex-Hertha-Manager Dieter Hoeneß (127) und Karl Allgöwer (129) scheinen erreichbar. Selbst Michael Zorc (131) und Rudi Völler (132) könnte Ibisevic, dessen Vertrag im Sommer 2020 endet, bei günstigem Saisonverlauf überflügeln.

Gemeinsame Ziele

Dass der überaus ehrgeizige Angreifer jetzt seine persönliche Rekordjagd in den Vordergrund rücken könnte, befürchtet bei Hertha derweil - zu Recht - niemand. "Wenn du im Leben nur deine eigenen Ziele suchst, bist du Einzelsportler", sagt Trainer Covic, der kurz nach seinem Amtsantritt Anfang Juli Ibisevic als Kapitän bestätigt hatte. "Das macht Vedo in keinster Weise. Auch wenn er Stürmer ist, stehen unsere gemeinsamen Ziele im Vordergrund."

Steffen Rohr

Bilder zur Partie Hertha BSC - Fortuna Düsseldorf