Entscheidung über NLZ-Chef in Frankfurt ist gefallen

Möller und die Eintracht: Fix und verkündet

Andreas Möller

Perfekt: Andreas Möller wird Chef des Frankfurter Nachwuchs-Leistungszentrums. Getty Images

Die Spatzen pfiffen es seit Wochen von den Dächern. Was der kicker am Freitag berichtete, gab die Eintracht am Samstag bekannt: Andi Möller übernimmt die Leitung des Nachwuchsbereichs bei den Hessen.

"Insbesondere der Förderung der individuellen spielerischen Qualität des Eintracht-Nachwuchses will ich mich verstärkt zuwenden", sagte der 52-Jährige laut Vereinsmitteilung. Möller erhält einen Vertrag bis zum 30. Juni 2022 und nimmt seine Tätigkeit mit sofortiger Wirkung auf. .

Laut Sportvorstand Fredi Bobic holt sich die Eintracht mit Möller "nicht nur einen der erfolgreichsten Fußballer Deutschlands", sondern auch "einen erwiesenen Fachmann, der die erklärte neue Schwerpunktsetzung im deutschen Nachwuchsfußball auf individuelle spielerische Klasse und Tempofußball verkörpert wie kaum ein anderer."

Kritik der Frankfurter Ultras an der Personalie ließ der Sportvorstand abtropfen: "Ihre Meinung interessiert mich nicht", hatte er bei einem Kongress der Frankfurter Allgemeinen Zeitung gesagt. Die Ultras werfen dem Ex-Profi vor, sich nicht mit dem Club zu identifizieren.

Möller tritt beim Europa-League-Teilnehmer in die Fußstapfen des in eine andere Aufgabe nach Amerika wechselnden Nachwuchschefs Armin Kraaz.

sam