Hodeg siegt beim Münsterland Giro

Ackermann in Münster hauchdünn geschlagen - Walscheid im Zielraum attackiert

Hodeg vor Ackermann

"Tatort" Münster: Alvaro Jose Hodeg (Kolumbien, li.) siegt knapp vor Pascal Ackermann. picture-alliance

Der Pfälzer belegte am Donnerstag nach 193 Kilometern von Emsdetten nach Münster im Sprint den zweiten Platz hinter dem Kolumbianer Alvaro Jose Hodeg. Dritter wurde der Belgier Tim Merlier. Vorjahressieger Max Walscheid (Sunweb) aus Neuwied rundete als Fünfter das starke deutsche Ergebnis ab.

Noch am Sonntag war Ackermann bei der WM in Harrogate im Einsatz, stieg dort aber nach extremen Bedingungen zwei Runden vor Schluss aus.

Walscheid nach Massensturz: "Ich weiß nicht, was los war"

Kurz vor dem Ziel kam es in Münster zu einem Massensturz, nachdem Walscheid und Quick-Step-Fahrer Florian Senechal sich berührt hatten. Walscheid war nicht betroffen, Senechal dagegen ging zu Boden, einige andere Fahrer konnten nicht mehr ausweichen. Nach der Zieldurchfahrt attackierte der Franzose Walscheid vor laufenden TV-Kameras.

"Ich weiß nicht, was los war", sagte Walscheid im WDR, nachdem sich die Gemüter wieder beruhigt hatten. Von dem Sturz habe er nichts mitbekommen. Das Rennen insgesamt sei "extrem hart" gewesen, "das Wetter hat uns allen zugesetzt. Es war super kalt, ich habe extrem gefroren, das hat das Rennen noch viel härter gemacht", erklärte Walscheid.

Der belgische Rennstall Quick Step distanzierte sich später von Senechals Verhalten und teilte mit, dass der 26-Jährige mit einer Geldstrafe belegt worden sei. Das Geld komme einer Wohltätigkeitsorganisation zugute.

Radsport, UCI Europaserie, Sparkassen Münsterland Giro (193,30 km)

1. Alvaro Hodeg Chagui (Kolumbien) - Deceuninck-Quick-Step 4:26:37 Std.; 2. Pascal Ackermann (Landau in der Pfalz) - Bora-hansgrohe + 0 Sek.; 3. Tim Merlier (Belgien) - Corendon-Circus; 4. Fernando Gaviria Rendon (Kolumbien) - UAE Team Emirates; 5. Maximilian Walscheid (Heidelberg) - Team Sunweb; 6. Mike Teunissen (Niederlande) - Team Jumbo; 7. Piet Allegaert (Belgien) - Sport Vlaanderen - Bal.; 8. Jans Jans (Belgien) - Corendon-Circus; 9. Christopher Lawless (Großbritannien) - Team Ineos; 10. Niccolo Bonifazio (Italien) - Total Direct Energie

aho/dpa/sid