Kuntz gibt Kader für die nächsten beiden Länderspiele bekannt

Vagnoman erstmals zur U 21 berufen

Josha Vagnoman im Spiel gegen den SSV Jahn Regensburg

Künftig auch für die deutsche U-21-Nationalmannschaft am Ball: Josha Vagnoman. imago images

"Josha Vagnoman hat sich die Nominierung durch die zuletzt gezeigten Leistungen beim HSV verdient. Diesen fließenden Übergang zwischen der U-20- und U-21-Nationalmannschaft wollen wir in den nächsten Länderspielphasen häufiger handhaben", sagte Kuntz über die Nominierung des gebürtigen Hamburgers Vagnoman. Ersetzen wird dieser dabei den Gladbacher Jordan Beyer, der bei der U-20-Nationalmannschaft Spielpraxis sammeln soll. Kuntz dazu: "Bei Spielern, die für beide Teams spielberechtigt sind, schauen wir, wem wir - wie jetzt bei Jordan Beyer - in der U 20 noch mal zu mehr Spielanteilen verhelfen können, um die Entwicklung des Spielers zu fördern."

Am kommenden Montag kommt die DFB-Auswahl zusammen, am Mittwoch werden die Junioren in Richtung Spanien aufbrechen. Es warten spannende Spiele. "Im Sommer standen wir mit den Spaniern noch gemeinsam im EM-Finale, jetzt treffen aber zwei völlig andere Teams aufeinander - das wird für uns ein Test auf ganz hohem Niveau", so Kuntz. "Und gegen Bosnien-Herzegowina wollen wir natürlich an unseren guten Start in die EM-Qualifikation gegen Wales anknüpfen."

Dort hatte die neuformierte U-21-Nationalmannschaft im September ihr erstes Qualifikationsspiel für die Europameisterschaft 2021 in Slowenien und Ungarn souverän mit 5:1 gewonnen. Die weiteren Gegner in der Qualifikationsgruppe neun sind, neben Bosnien-Herzegowina und Wales, Belgien und Moldawien.

kon