Frauen-Champions-League Achtelfinale

WCL-Achtelfinale: Wolfsburg und Bayern mit Losglück

Champions-League-Trophäe

Die Achtelfinalbegegnungen der Frauen-Champions-League stehen fest. Getty Images

Das Los hat entschieden: Der VfL Wolfsburg trifft im diesjährigen Champions-League-Achtelfinale auf Twente Enschede. Der niederländische Vizemeister, der erst über die Qualifikationsrunde das Ticket für das Sechzehntelfinale löste, schaltete im selbigen den österreichischen Vertreter SKN St. Pölten aus. Die Wölfinnen griffen das erste Mal im Sechzehntelfinale in das Turnier ein und lösten ihre Aufgabe gegen KFF Mitrovica aus dem Kosovo souverän (10:0 und 5:0). Die Begegnung mit den Niederländerinnen wird am 16. Oktober ausgetragen - der VfL hat zunächst Heimrecht. Das Rückspiel findet zwei Wochen später in den Niederlanden statt.

Die Frauenauswahl des FC Bayern, die im Vorjahr erst im Halbfinale am FC Barcelona scheiterte, muss ebenfalls gegen einen Qualifikanten antreten. Am 16. Oktober reist die Mannschaft von Jens Scheuer nach Kasachstan zum BIIK Kazygurt. Die Kasachinnen besiegten im Sechzehntelfinale den RSC Anderlecht.

Die sechs Runden der Frauen-Champions-League

Die Frauen-Champions-League besteht aus sechs Runden: Qualifikationsrunde, Sechzehntelfinale, Achtelfinale, Viertelfinale, Halbfinale und Finale. Die teilnehmenden Vereine der Qualifikationsrunde werden in Vierergruppen gelost. Das Miniturnier wird in einem der entsprechend in den Gruppen vertretenen Land ausgetragen. Jeweils die Gruppen und eine variierende Anzahl an besten Gruppen zweiten (die Anzahl der gemeldeten Mannschaften kann unterschiedlich sein) qualifizieren sich für das Sechzehntelfinale. Dort greifen zum ersten Mal der Titelträger, die Meister und Vize-Meister der acht stärksten Verbände nach dem Verbands-Klubkoeffizienten. Das Endspiel 2020 wird in Wien ausgetragen.

fob