Kiez-Kicker wollen Erfolgsserie fortsetzen

Trotz St. Paulis Personalmisere: Vorfreude bei Luhukay

St. Pauli jubelt

Feiert St. Pauli auch am Sonntag einen Torerfolg? Dimitrios Diamantakos (#18) und James Lawrence (#21) könnten nur in der Zuschauerrolle jubeln. imago images

Dimitrios Diamantakos (Adduktorenbeschwerden) und James Lawrence (muskuläre Probleme) werden das vierte Heimspiel verpassen, wie Luhukay auf der Pressekonferenz am Freitag wissen ließ. "Das sind zwei Ausfälle, die für uns schwer wiegen", konstatierte der Coach der Kiez-Kicker. Der griechische Stürmer zeigte sich gerade in den letzten Wochen in starker Verfassung und steuerte in den letzten vier Partien drei Treffer und zwei Assists zur Erfolgsserie der Hamburger bei, die daraus acht Punkte verbuchten. In diesen Spielen immer dabei war auch Lawrence. "James hat vier Spiele für uns gemacht und wir haben viermal nicht verloren", unterstreicht Luhukay den Wert des Innenverteidigers.

Der Trainer muss also umstellen - wie er das Aufstellungspuzzle löst, weiß er selbst noch nicht. Als mögliche Alternative in der Abwehrzentrale nennt er Daniel Buballa, vorne könnten Viktor Gyökeres oder Borys Tashchy eine Option sein. Elf Spieler fehlen aus unterschiedlichen Gründen, fällt auch noch Christian Conteh aus ("Er war in den vergangenen Tagen noch nicht bei einhundert Prozent"), wäre das Dutzend voll.

Respekt vor Diekmeiers Läufen

Vor allem für den linken Flügelspieler fällt eine Sonderaufgabe an, denn insbesondere die Gefährlichkeit der Außenbahnspieler hat Luhukay als großes Plus des Gegners ausgemacht. "Dennis Diekmeier spielt mit viel Dynamik und ist sehr offensiv eingestellt. Wir müssen überlegen, wer auf der Außenbahn für uns offensiv etwas bewirken und im Umschaltspiel die Wege zurück machen kann, um Diekmeier aufzufangen, wenn er seine Offensivaktionen hat." Überhaupt sei Sandhausen auf beiden Außenpositionen sehr offensiv eingestellt. Es gelte auch aufgrund des kopfballstarken Kevin Behrens im Zentrum und der nachrückenden Spieler, Flanken von außen zu verhindern.

In "toller Atmosphäre" zum nächsten Sieg?

Wer auch immer in der Anfangsformation stehen wird, Luhukay ist voller Vorfreude auf das nächste Heimspiel, "das auch noch ausverkauft ist. Wir hoffen auf eine tolle Atmosphäre. Es ist noch nicht so lange her, dass wir eine Wahnsinnsatmosphäre und ein tolles Erlebnis hier hatten. Jetzt wollen wir das gegen Sandhausen fortsetzen."

jch

Männel und die 250: Aktive Zweitliga-Spieler mit den meisten Einsätzen