Der Torwart sichert Wolfsburg einen Punkt - Famose Parade gegen einen Landsmann

Pervans Rettungstaten

"Ich bin dafür da, dass ich Bälle halte": Wolfsburgs Torhüter Pavao Pervan gibt sich ganz pragmatisch. imago images

Natürlich ist es für ihn nichts Außergewöhnliches, wenn er Großchancen des Gegners vereitelt. "Ich bin dafür da, dass ich Bälle halte", sagt Pavao Pervan ganz pragmatisch. Und doch war das Wolfsburger Spiel am Montag gegen Hoffenheim für ihn womöglich nicht ganz unwichtig. Zuletzt hatte er gegen Düsseldorf (1:1) in der Liga und Oleksanrija (3:1) in der Europa League Tore kassiert, bei denen er sich zumindest eine Teilschuld gab. "Ich habe kein Problem damit, das auch zuzugeben. Gegen Düsseldorf trifft er ihn überragend. Aber der Torwart, der ich sein möchte, der hält diesen Ball."

Pervan: "Ich persönlich habe mich riesig gefreut"

Und der Torwart, der er sein kann, der war er am Montag wieder für den VfL. Stark kurz vor Schluss im Duell mit dem auf ihn zueilenden TSG-Angreifer Sargis Adamyan (88.), famos zuvor schon gegen Landsmann Christoph Baumgartner, dessen Schuss der Österreicher mit den Fingerspitzen um den Pfosten lenkte (81.). "Ich glaube", sagt Pervan, "das ist ein bisschen untergegangen im Stadion. Ich persönlich habe mich riesig gefreut." Denn nach zwei Spielen, die nicht ganz zu seiner Zufriedenheit verliefen, tut eine solche Rettungstat einfach gut. "Es gibt einem natürlich auch immer wieder Selbstvertrauen, wenn man Bälle hält."

"Wir müssen schauen, dass wir uns weiterentwickeln"

So rettete der Schlussmann zumindest einen Punkt, wenngleich sie in Wolfsburg nicht ganz zufrieden sind damit. "Wir wollten definitiv mehr holen", betont Pervan, der von hinten einen guten Blick auf das Spiel seiner Mannschaft hat. "Mit der Systemumstellung merkt man schon, dass wir es phasenweise richtig gut machen, dann fallen wir in gewissen Situationen ein bisschen auseinander. Wir müssen schauen, dass wir uns weiterentwickeln."

Am Samstag in Mainz steht Pervan, der den verletzten Koen Casteels (Haarriss im Wadenbein) vertritt, wieder im Blickpunkt. Und womöglich erneut unter Beschuss eines Landsmannes. "Ich kenne Karim Onisiwo sehr gut. Er ist ein wahnsinnig guter Dribbler und hat einen guten Torabschluss. Da kommt einiges auf uns zu."

Thomas Hiete

Bilder zur Partie VfL Wolfsburg - TSG Hoffenheim