Brasilianer ist bester Keeper der Welt

Keine Überraschung: Alisson zum Welttorhüter gewählt

Alisson

Er ist neuer FIFA-Welttorhüter: Alisson. imago images

LFC-Keeper Alisson (26) galt schon im Vorfeld als Favorit, hatte mit seinen Reds die Champions League und mit Brasilien die Copa America im eigenen Land gewonnen. Dazu bewahrte er in der Premier-League-Saison 2018/19 satte 21-mal eine weiße Weste - und damit einmal mehr als der dritte Kandidat im Bunde.

Schlussmann Ederson (26) hielt seinen Kasten zwar "nur" 20-mal sauber, gewann mit Manchester City dafür das nationale Triple aus Premier League, Ligapokal und FA Cup. Auch Ederson reiste zur Copa America an, musste in allen sechs Spielen aber Landsmann Alisson den Vortritt lassen.

Ter Stegen machte mit seinen Leistungen in Spanien (Meisterschaft und 16 weiße Westen) und auch in der Königsklasse (verhalf Barça ins Halbfinale) auf sich aufmerksam. In der deutschen Nationalmannschaft reichte es aber immer nur für eine Reservistenrolle. Zuletzt machte der ehemalige Gladbacher seiner Enttäuschung Luft und gestand, dass die jüngste Länderspielreise ein "harter Schlag" für ihn gewesen sei.

Die drei Finalisten wurden von einem Expertengremium (ehemalige Torhüter und Stürmer) basierend auf den Leistungen im Zeitraum vom 16. Juli 2018 bis einschließlich 19. Juli 2019 zusammengestellt.

Gewinner Alisson folgt auf Thibaut Courtois (2018) und Gianluigi Buffon (2017), die in den ersten beiden Jahren diese neue Auszeichnung erhalten hatten.

Ballon d'Or und FIFA-Weltfußballer - was ist was? Die verschiedenen Auszeichnungen im Überblick...

msc