Mahomes glänzt für die Chiefs - Lions überraschen in Philadelphia

Stuttgarter Johnson debütiert bei Patriots-Erfolg

Tom Brady

Ungefährdeter Sieg gegen die Jets: Star-Quarterback Tom Brady. Getty Images

Die New England Patriots setzten ihren glänzenden Saisonstart auch im Heimspiel gegen New York Jets fort. Star-Quarterback Tom Brady (2 TD, 28 von 42 für 306 Yards) führte sein Team im ersten Spiel nach der Entlassung von Antonio Brown zu einem souveränen 30:14-Erfolg. Dabei ließ die Defensive des amtierenden Super-Bowl-Champion, bei dem der deutsche Fullback Jakob Johnson sein NFL-Debüt gab, erneut keinen Touchdown zu. Johnson, der zunächst in den Special Teams der Patriots und in der letzten Minute dann in seiner Position als klassischer Fullback zum Einsatz kam, war im April über das International Pathway Program für ausländische Talente verpflichtet worden. Der Stuttgarter schaffte es beim Roster-Cut Ende August nicht in den Patriots-Kader, bekam nun aber seine erste Bewährungschance.

Die Jets traten bei den Patriots ersatzgeschwächt an. Nicht nur Starting Quarterback Sam Darnold (Pfeiffersches Drüsenfieber), sondern auch sein Backup Trevor Siemian (Knöchelblessur) fallen aus. Die Patriots-Defense machte Vertreter Luke Falk das Leben ziemlich schwer, er brachte nur zwölf erfolgreiche Pässe an seine Receiver. Erstmals seit 2003 haben die Jets die ersten drei Saisonspiele verloren, die Patriots hingegen stehen bei 3:0. Gleiches gilt für die Buffalo Bills (21:17 gegen Cincinnati), bei denen die Patriots am kommenden Wochenende gastieren.

Jakob Johnson

Gab sein Debüt in der NFL: der Stuttgarter Jakob Johnson. Getty Images

Mahomes wirft drei Touchdownpässe - auch Chiefs bei 3:0

Den dritten Sieg im dritten Spiel fuhren auch die Kansas City Chiefs ein. Beim 33:28-Erfolg gegen die Baltimore Ravens warf Quarterback Patrick Mahomes drei Touchdownpässe und insgesamt für 374 Yards. Die Ravens, bei denen Running Back Mark Ingram das Ei dreimal in die Endzone trug, forderten die Chiefs aber bis zum Schluss. Zu den Highlights der Partie gehörten ein einhändiger Catch von Demarcus Robinson in der Endzone und ein Touchdown-Sprint über 83 Yards von Rookie Mecole Hardman.

Bei 3:0 stehen auch die Dallas Cowboys (31:6 gegen die Miami Dolphins) und die Green Bay Packers (27:16 gegen die Denver Broncos).

Lions überraschen bei den Eagles

Die Detroit Lions fuhren derweil einen überraschenden 27:24-Auswärtssieg bei den Philadelphia Eagles ein. In den Schlussminuten wurde es dabei spannend, als die Eagles einen Field-Goal-Versuch blockten und noch einmal an den Ball kamen. Doch Detroit konnte dem letzten Drive der Eagles standhalten, die auf ihre beiden verletzten Receiver DeSean Jackson und Alshon Jeffery verzichten mussten.

ski

NFL, 3. Spieltag by DAZN

Nach Brown-Entlassung: Patriots-Sieg bei Johnson-Debüt

alle Videos in der Übersicht