Bielefeld offenbarte trotz 5:2-Sieg gegen Wiesbaden Probleme

Arminia: Furios, aber nicht souverän

Hatte trotz des deutlichen Ergebnisses gegen Wiesbaden Grund zur Nervosität: Arminias Trainer Uwe Neuhaus.

Hatte trotz des deutlichen Ergebnisses gegen Wiesbaden Grund zur Nervosität: Arminias Trainer Uwe Neuhaus. imago images

"Ein sehr ereignisreiches Spiel mit vielen Aktionen und tollen Momenten", fasste Neuhaus die Partie nach Abpfiff zusammen. Oder zumindest den aus seiner Sicht guten Teil. Wieder einmal spielte die Arminia furios nach vorne, erzielte die Saisontreffer 15 bis 19 - nach wie vor Liga-Topwert. Gegen die kantigen Fabian Klos und Andreas Voglsammer oder die wendigen Marcel Hartel und Joan Simun Edmundsson fand Wiesbaden nur selten Mittel zum Verteidigen.

In der Defensive hapert's

Aber es ist nur die gute, wenn auch letztlich entscheidende Seite der Medaille. Denn defensiv offenbarten die Ostwestfalen, die sich immerhin mit vier Punkten Vorsprung auf Platz drei der Tabelle festgesetzt haben, einmal mehr Defizite. Zehn Gegentreffer nach sieben Spielen - nur acht Teams haben sich bislang häufiger ein Tor gefangen.

Und es hätten auch gegen den SVWW durchaus mehr sein können. Neben den beiden Treffern von Manuel Schäffler hatte Wiesbaden noch acht weitere gute Möglichkeiten. Doch die Wiesbadener Ungenauigkeit und ein starker Stefan Ortega im Tor verhinderten weitere Einschläge. Wie etwa in der 58. Minute: Zwei Minuten, nachdem die Hessen auf 2:4 verkürzten, scheiterte Dittgen aus der Nahdistanz am Keeper.

Neuhaus' komisches Gefühl

Nur sechs Minuten nachdem Voglsammer den DSC mit 4:1 in Front brachte und sich Neuhaus auf der Siegerstraße wähnte - "Wir hatten immer wieder draußen ein komisches Gefühl, das ganz kurz nach dem 4:1 weg war" -, war der DSC drauf und dran, die Führung zu verspielen. "So hatten wir immer wieder Momente, wo wir zittern mussten", sagte Neuhaus. "Ich glaube mit dem 5:2 war dann endgültig alles klar." Und spätestens nach der Roten Karte gegen Röcker in der 79. Minute ließ Bielefeld auch nichts mehr anbrennen.

mxb