Schlechtes Essen als Grund?

Dresden rätselt über Fitness - Löwe hat eine Erklärung

Chris Löwe

Tank leer: Chris Löwe musste sich auswechseln lassen. imago images

"Ich dachte die ganze Zeit: Wo ist die Kontrolle in unserem Spiel?", wunderte sich Trainer Cristian Fiel über seine Mannschaft und wusste offenbar nicht, was da im Argen lag. "Der VfL hat am Ende richtig Druck gemacht. Viel länger hätte das Spiel auch ehrlich gesagt nicht gehen dürfen, sonst hätte Bochum noch einen gemacht. Wenn man hier mit 2:0 führt, dann muss man eigentlich trotzdem drei Punkte mitnehmen."

Aber warum hat es dann nicht geklappt? "Mein Körper hat heute nicht so mitgemacht, wie ich es eigentlich gewohnt bin", konstatierte Löwe nach dem Spiel. "Ich hatte schon den ganzen Tag Probleme. Nach 50 Minuten war der Tank komplett leer und deswegen hatte ich keine andere Möglichkeit als rauszugehen."

Die schlechte körperliche Verfassung habe auch andere Spieler betroffen, erklärte Löwe: "Ich bin nicht der einzige, der solche Probleme hatte. Und das hat auch nicht mit dem Fitnesszustand zu tun. Das muss irgendeinen anderen Grund haben. Wir haben die letzten Wochen bei über 30 Grad gespielt und da hat nie jemand Probleme gehabt."

Das Team war platt und hätte gegen Ende nicht mehr wie in den letzten Wochen gewohnt, dagegenhalten können. "Heute gab es irgendein anderes Problem", rätselte Löwe und hatte solgleich einen Verdacht: "Keine Ahnung, ob wir vielleicht irgendetwas gegessen haben. Es hatten ein paar Spieler Probleme mit dünnem Stuhlgang und Übelkeit." So liegt es nahe, dass im Vorfeld schlechtes Essen eine Rolle gespielt haben könnte. "Am Ende ist es bitter", bilanzierte ein frustrierter Löwe, der noch einen positiven Aspekt fand: "Wir sind seit fünf Spielen ungeschlagen."

tru