Handball-Bundesliga, 5. Spieltag

Hannovers Bilanz bleibt makellos - Leipzig hält Schritt

Sechsmal erfolgreich: Hannovers Timo Kastening.

Sechsmal erfolgreich: Hannovers Timo Kastening. imago images

Der Heimsieg war ungefährdet, da sich die Niedersachsen schon früh auf 8:3 (20.) absetzten und diese Führung zeitweise bis auf acht Tore ausbauten (44.). Erfolgreichste Werfer der Partie waren Hannovers Timo Kastening und Morten Olsen mit je sechs Treffern. "So einen Beginn hat uns definitiv keiner zugetraut. Wir haben bisher alle Spiele dominiert und ich hoffe, es geht so weiter", sagte Fabian Böhm. "Wenn man sieht, wie Hannover die letzten Jahre immer abgeschnitten hat, ist diese Saison bisher wie ein Balsam für die Seele.

Mit einem weiteren Sieg am Donnerstag in Stuttgart könnten die "Recken" einen Startrekord in ihrer Bundesliga-Historie aufstellen. Danach warten jedoch vier Topteams auf die Überraschungsmannschaft von Trainer Carlos Ortega: der deutsche Meister SG Flensburg-Handewitt, MT Melsungen mit dem Ex-Hannoveraner Kai Häfner, der Tabellenzweite SC Magdeburg sowie die Rhein-Neckar Löwen.

Berlin und Leipzig gewinnen zuhause

Weit entfernt von der Spitze, aber im Aufwind befinden sich die Füchse Berlin: Nach zwei Niederlagen in den ersten drei Saisonspielen feierte das Team von Velimir Petkovic beim 36:27 (21:15) gegen den TVB Stuttgart den zweiten Sieg in Serie und verbesserte sich auf Platz sieben. "Man hat sehen können, dass die Partie 15 Minuten vor Schluss bereits gelaufen war. Wichtig ist, dass wir zu Hause die Punkte einfahren konnten", sagte Berlins Keeper Silvio Heinevetter. Schon der vierte Sieg im fünften Spiel gelang dem SC DHfK Leipzig (26:25 gegen Frisch Auf Göppingen), der sich an Meister SG Flensburg-Handewitt (5.) auf Platz vier vorschob. Der HC Erlangen und der TBV Lemgo Lippe trennten sich 26:26 (12:13). Nordhorn musste sich bei der HSG Wetzlar 27:34 (10:18) geschlagen geben.

TSV Hannover-Burgdorf - Bergischer HC 30:24 (13:8)

Tore TSV Hannover-Burgdorf: Kastening 6/3, Olsen 6, Böhm 4, Büchner 4, Martinovic 3, Cehte 2, Feise 1, Mävers 1, Patrail 1, Pevnov 1, Thiele 1
Bergischer HC: A. Gunnarsson 6/5, Boomhouwer 3, Damm 3, Weck 3, Babak 2, Johannsson 2, Arnesson 1, Darj 1, Fraatz 1, Petrovsky 1, Stutzke 1
Schiedsrichter: Simon Reich (Fellbach)/Hans-Peter Brodbeck (Heppenheim)
Zuschauer: 3883
Strafminuten: 10 / 8
Disqualifikation: Donker (48.) / Stutzke (50.)

DHfK Leipzig - Frisch Auf Göppingen 26:25 (14:11)

Tore DHfK Leipzig: Wiesmach 8/3, Binder 5, Semper 4, Ph. Weber 4, M. Gebala 3, Kristjansson 1, Mamic 1
Frisch Auf Göppingen: Schiller 11/5, Kneule 4, Rentschler 3, Heymann 2, Kozina 2, Theilinger 2, Sliskovic 1
Schiedsrichter: Ramesh Thiyagarajah (Gummersbach)/Suresh Thiyagarajah (Gummersbach)
Zuschauer: 3542
Strafminuten: 4 / 8

Füchse Berlin - TVB Stuttgart 36:27 (21:15)

Tore Füchse Berlin: Ernst 5, Marsenic 5, Drux 4, Koch 4, Lindberg 4/2, Wiede 4, M. Müller 3, Simak 3/2, Gojun 2, Holm 1, Struck 1
TVB Stuttgart: Asgeirsson 5, D. Schmidt 5, Lönn 4, Zieker 4, M. Häfner 2, Peshevski 2, Röthlisberger 2, Markotic 1, Pfattheicher 1, Wieling 1
Schiedsrichter: Colin Hartmann (Magdeburg)/Stefan Schneider (Barleben)
Zuschauer: 6318
Strafminuten: - / 10 Disqualifikation: - / -

HC Erlangen - TBV Lemgo Lippe 26:26 (12:13)

Tore HC Erlangen: Ivic 7, Sellin 4/1, Bissel 3, S. Firnhaber 3, Haaß 3, von Gruchalla 3/2, Büdel 2, N. Link 1
TBV Lemgo Lippe: Guardiola Villaplana 9, Suton 4, Klimek 3, Reimann 3, Baijens 2, Cederholm 2, Carlsbogard 1, Elisson 1, Zerbe 1
Schiedsrichter: Denis Regner (Nieder-Olm)/Julian Köppl (Darmstadt)
Zuschauer: 3354
Strafminuten: 2 / 2

HSG Wetzlar - HSG Nordhorn-Lingen 34:27 (18:10)

Tore HSG Wetzlar: Cavor 8, Björnsen 7, Rubin 5, Holst 4/1, Torbrügge 4, Feld 2, Lindskog 2, Mirkulovski 2
HSG Nordhorn-Lingen: Mickal 7/2, Kalafut 4, Pöhle 4, Heiny 3, Vorlicek 3, Seidel 2, R. Weber 2/1, De Boer 1, Prakapenia 1
Schiedsrichter: Fabian Baumgart (Altenheim)/Sascha Wild (Elgersweiher)
Zuschauer: 3412
Strafminuten: 8 / 6
Disqualifikation: Torbrügge (58./3. Zeitstrafe) / -

sid/las