Deutscher will eigene Mannschaft gründen

Dota 2: 'KuroKy' verlässt Team Liquid

Die gesamte Mannschaft verlässt Team Liquid und will ein neues Team gründen

Die gesamte Mannschaft verlässt Team Liquid und will ein neues Team gründen. Valve/kicker eSport

Der deutsche Dota 2-Spieler Kuro 'KuroKy' Salehi Takhasomi hat für einen Paukenschlag gesorgt. Der 26-jährige Berliner kündigte am Freitag seinen Abschied vom Erfolgsteam Liquid an, mit dem er als bisher einziger Deutscher den WM-Titel gewonnen hat. Auch seine vier Teamkollegen beenden die Zusammenarbeit mit Liquid, das sich damit komplett neu aufstellen muss. Takhasomi kündigte via Twitter ein neues Projekt an, das stecke aber noch in den Kinderschuhen. In einem Statement von Team Liquid ließ Besitzer Victor Goossens durchblicken, dass das gesamte Roster eine neue Mannschaft gründen wolle. Er sei zwar traurig, könne das aber gut verstehen, sagte er weiter. Liquid will darüber hinaus eine neue Mannschaft für Dota 2 aufstellen.

2017 hatte sich das Team Liquid mit "KuroKy" zum Weltmeister gekrönt und etwa 10,9 Millionen Dollar kassiert. Im August scheiterte Liquid mit Kapitän Takhasomi erst im Finale des mit über 34 Millionen Dollar dotierten TI9 an OG. Der amtierende Weltmeister verteidigte seinen Titel überzeugend und gewann gegen Liquid mit 3:1. Takhasomi strich mit seinem Team immerhin noch ein Preisgeld in Höhe von rund 4,5 Millionen Dollar ein.

Holm Kräusche/sid